SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Oh weh, ich mag IB! Vorsorgliche Selbstanzeige an den Verfassungsschutz
      An das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen Konrad-Adenauer-Ring 49 65187 Wiesbaden Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner staatsbürgerlichen Gewissensnot wende ich mich mit diesem Schreiben hilfesuchend an Sie. Denn ich hege einen schlimmen Verdacht gegen mich selbst: Bin ich etwa ein Verfassungsfeind? Auf jeden Fall sollten Sie mich künftig ihrer fürso […]
    • Pöbel-Email von CDU-Vorzeigemigrantin In die Gülle getreten
      Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner ist vielen PI-Lesern durch seine mahnenden Beiträge an Politiker bekannt. In vielen seiner offenen Briefe hat er Missstände auf den Punkt gebracht, und den verantwortlichen Politikern einen Spiegel vorgehalten. Auch an Margot Käßmann wandte er sich jetzt „in Sorge um die Zukunft des Protestantismus“. Penner hielt der Bis […]
    • Video: Pegida Dresden vom 29. Mai 2017
      Auch bei 33 Grad Hitze werden Pegida und all die mutigen Menschen, die jede Woche Gesicht zeigen und patriotischen Widerstand leisten, gegen ein System, das uns nicht nur die Freiheit nehmen will, sondern auch Tod und Terror billigend in Kauf nimmt, wieder auf die Straße gehen. Für alle die nicht dabei sein können, gibt es […]
    • Islamisierung Deutschlands Stuttgart: Staatliche Terrorunterstützung
      Das Innenministerium in Baden-Württemberg unter Thomas Strobl (CDU) lässt ein bekanntes islamisches Terrornetzwerk neue Strukturen ausbilden und unterstützt dieses zudem mit 150.000 Euro aus der Staatskasse. 2015 wurde das „Islamische Bildungs- und Kulturzentrum Mesdschid Sahabe e.V“ in Stuttgart-Botnang (Regerstraße 60) geschlossen, nachdem nachgewiesenen w […]
    • Linksfaschisten legen Hinterhalt Mordversuch an Polizisten in Berlin
      An der Respektlosigkeit gegenüber der Polizei ist die Polizei selbst schuld. Dass sie beschimpft und bespuckt werden, haben sie sich selbst zuzuschreiben. Alles sind Straftatbestände. Aber wenn sie nicht (auf Antrag) verfolgt werden, lernen die Straftäter daraus, dass es doch keine Straftatbestände sind. Solche Nachlässigkeit führte dazu, dass gerade Linksfa […]
    • "Knallhart-Kurs" der Kanzlerin Jetzt will Merkel Europas Kaiserin werden
      Von Wolfgang Hübner. Angela Merkel ist von den vergangenen Tagen mit Donald Trump enttäuscht. Und zwar so sehr, dass sie das jetzt die braven Deutschen und die ganze Welt wissen lässt. Wie schön waren für sie doch die Jahre mit Trumps Amtsvorgänger Obama; wie innig und einverständlich doch der Dialog mit dem Killerdrohnen-Charmeur im lukrativen […]
    • Shitstorm gegen Käßmann Abgekanzelt!
      Von Selberdenker. Politisch agierende „Geistliche“, auch andere hauptamtliche, sozial bestens abgesicherte Bessermenschen, lesen bei Medien wie PI mit, möchte man meinen. Hier wird seit Jahren zum Beispiel beklagt, dass man sich der politisch forcierten Entwicklung dieses Landes gegenüber hilflos fühlt. Man traut sich, seinen Protest bei Medien wie PI zu äuß […]
    • Revolte nicht in Sicht Michael Klonovsky: Die Leistungsfähigkeit der Deutschen ist zugleich ihr Fluch
      Donald Trump hat einer Handvoll europäischer Führungs-Versager erklärt, dass sie nicht in der Lage sind, ihren Kontinent zu schützen, weder vor dem kleinen Problem des islamischen Terrorismus noch vor dem weit schwerwiegenderen, der orientalisch-afrikanischen Landnahme, und die versammelten Führungsversager sind sauer und lassen das durch ihre Medien-Claque […]
    • Kässmann & Co. Kann man Selbsthass unter Strafe stellen?
      Von Cantaloop. Angesichts der jüngsten Äußerungen von Klerikern und hochrangigen Politikern, durch die aufgrund ihres pathologischen Hasses auf die eigene Kultur eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Allgemeinheit ausgehen dürfte, fragt man sich als mündiger Bürger so manches Mal, ob da nicht irgendwie eine Art von juristischer Grenze gezogen werden k […]
    • G7-Gipfel Ausgerechnet Merkel, die jeden Vertrag bricht, sieht in Amerika keinen verläßlichen Partner
      Für die geistig anspruchslose Bundeskanzlerin Merkel haben sich die Verhältnisse nach dem G-7-Gipfel in Taormina geändert. „Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei, sagte sie und zielte damit auf Amerika. Seit wann aber können wir uns auf dieses unselige Flatterweib verlassen? Was wollte sie denn in […] […]
    • Die koordinierte Invasion hat Hochsaison 10.000 illegale Mittelmeerreisende in vier Tagen
      Die Sonne scheint, das Meer ist ruhig, es ist Hochsaison für Sozialtöpfe-Suchende, die von der libyschen Küsten aufbrechen sich Richtung Europa, mit Wunschziel Germoney „retten“ zu lassen. Wie AFP berichtet waren es in den vergangenen vier Tagen 10.000 Illegale, die auf ihre europäischen Schlepper warteten. Allein am Freitag wurden 2.200 „Rohdiamanten“ von M […]
    • Islamterror ohne Islam? BILD stellt zehn Fragen zum ISIS-Terror in Europa und „vergisst“ die wichtigste!
      Wenn hinlänglich bekannt ist, dass 30.000 tödlichen Terroranschläge seit 2001 von Moslems begangen wurden: Warum wird von Politik und Medien nicht klar die Ursache dieser Gewalteskalation genannt – der Islam?  Die Fragen der BILD: 1. Warum müssen wir, wenn wir heiraten wollen, einen Berg an Urkunden vorlegen, obwohl wir einen Pass haben, UND Flüchtlinge könn […]
    • Anklageschrift zum Überfall auf Camperpärchen in Bonn Polizei fühlt sich durch Hilferuf nach Vergewaltigung „verarscht“
      Am 2. April, kurz nach Mitternacht wurde in der Bonner Siegaue ein junges Studenten-Pärchen von Eric Kwame Andam X., einer 31-jährigen Vergewaltigungsfachkraft aus Ghana beim Zelten überfallen (PI berichtete). Der afrikanische Merkelgast hieb mit einer Astsäge auf das Zelt des Paares ein, bedrohte beide mit dem Tod, zerrte die 23-jährige Frau, mit einem char […]
    • Replik auf Aydan Özoguz Akif Pirinçci: „Es gibt eine deutsche Kultur – und sie ist allen Kulturen überlegen“
      Es gibt Figuren in der Bundesregierung, die hohe Ämter bekleiden und bei denen man sich unwillkürlich fragt, weshalb ein Staatsanwalt sie nicht vor Gericht zerrt, weil sie nicht – wie ihr Amtseid vorschreibt – zum Wohle des deutschen Volkes agieren, sondern nachweislich als dessen Feinde zu seinem Nachteil. Solch eine höchst dubiose Figur ist die […] […]
    • Hauptstadt Israels Netanyahu dankt tschechischem Parlament für Jerusalem-Resolution
      Israels Premierminister Benjamin Netanyahu hat dem tschechischen Parlament für den Beschluss gedankt, Jerusalem als die Hauptstadt Israels anzuerkennen. Der Beschluss forderte auch Sanktionen gegen die UNESCO, bis diese ihre Anti-Israel Voreingenommenheit beendet. In der jüngsten einer Reihe von mehreren ähnlichen Resolutionen hatte die UNESCO dafür gestimmt […]
    • Manchester-Attentäter Salman Abedi Tagesschau: Ein „Brite libyscher Abstammung“
      Würde ein Brite andere Briten töten? Eher nicht. Es gab den Fall in Nordirland, wo katholische Briten (von der IRA) protestantische Briten töteten und umgekehrt. Der Gegensatz der Glaubenszugehörigkeit stand dort aber (auch) als äußerliches Merkmal für andere Gegensätze wie z.B. wirtschaftliche Stellung oder Volkszugehörigkeit der Menschen. Die Glaubenszugeh […]
    • Kritik von AfD-Politiker Petr Bystron „Martin Luther wäre auf dem Evangelischen Kirchentag unerwünscht!“
      Martin Luther kommt auf dem Evangelischen Kirchentag nur auf Plakaten vor. Die Stargäste des Megaevents sind zwei Politiker: Barack Obama und Angela Merkel. Dabei ist Luther 500 Jahre nach dem Thesenanschlag aktueller denn je. Denn die Kirche paktiert wieder mit Politik und betreibt ungeniert Ablasshandel. Käme Luther selbst nach Berlin, würde er von den Kir […]
    • Geert Wilders zu Manchester „Wir sollten begreifen, dass der Islam uns den Krieg erklärt hat!“
      Ich schreibe diesen Artikel heute, nachdem wir als Mitglieder des Niederländischen Parlaments in Anwesenheit des britischen Botschafters mit einer kurzen Rede unseres Premierministers und mit einer Schweigeminute der Opfer von Manchester gedacht haben. Vor zwei Monaten haben wir dasselbe für die Opfer in Stockholm getan. Im vergangenen Dezember für die in Be […]
    • Moslems in Manchester sehen sich als Opfer Islamische Liebe für „Ungläubige“
      Der britische Channel 4 schickte am Mittwoch Reporter nach Rusholme im Süden von Manchester auf die Straße, um Moslems über den islamischen Terroranschlag und zu eventuellen heftigen Reaktionen (backlash) gegen Moslems zu befragen. Eine Vollverschleierte distanzierte sich zunächst von Terroranschlägen, aber dann antwortete sie in islamkonformer Manier: „Ich […]
    • AfD-Wahlkampfauftakt in Tuttlingen Video: Björn Höcke rockt den Südwesten!
      Sage noch einer, der thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke käme im Westen Deutschlands nicht gut an! Im baden-württembergischen Tuttlingen war am 19. Mai beim Wahlkampfauftakt der AfD das Gegenteil der Fall. Eine mitreißende Rede, „Höcke, Höcke“-Rufe und Standing Ovations von 300 Besuchern – viel mehr geht nicht. Höcke hatte am Anfang seiner Rede noch ext […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

About SIOE

STOP ISLAMISATION OF EUROPE.

ORIGINS:

Stop Islamisation Of Europe (SIOE) is an alliance of people across Europe with the single aim of preventing Islam becoming a dominant political force in Europe.
It originated with the joining of Stop Islamificering Af Danmark (SIAD), a political party dedicated to stopping the Islamisation in Denmark, with a loose association of people in England, whose rallying cry is “No Sharia Here”, who want to maintain English law and want to stop the creeping growth of sharia law in England.
SIOE is growing in Europe with the amalgamation of similarly minded groups.

AIMS:

SIOE exists to legally combat the overt and covert expansion of Islam in Europe.

SIOE condemns racism as the lowest form of human stupidity, but considers Islamophobia to be the height of common sense.

SIOE states that Islam and democracy are incompatible due to teachings within the Koran itself and some of the hadiths which comprise sharia law.

SIOE sees that such incompatibility is self-evident when those tenuous democracies in countries where Islam is the dominant religion are scrutinized.

Such “democracies” have only existed in the post European colonial period, since the end of World War Two.
It has always been the case, but also increasingly so, that in Islamic countries, whether “democratic” or not, non-Muslims are at best treated as second class citizens, or at worst oppressed.

SIOE believes this to be due to the teachings of Islam, which encourages Muslims to feel superior to non-Muslims, and that Islam must prevail over any other religion and political system, by any means.

SIOE finds the concept of “moderate” Muslims difficult because of the Islamic practises of Taqiyya and Kitman which are designed to deceive and mislead non-Muslims in order to promote the ascendance of Islam over any other religion and political system.

Therefore, if a political party’s leaders and members may be accused of lying and their policies challenged, then so should a religion’s, especially Islam, which considers lying to be not only acceptable, but obligatory in the furtherance of its doctrine.

Furthermore, SIOE wants all religions to be treated in law the same way as political parties with no special legal protection. This should apply especially to Islam because it is a combined political, legal and judicial system administered and overseen by un-elected theologians, completely contrary to Western concepts of democracy.

This is why democracy is failing in Islamic countries and giving way to Islamic theocracy.

SIOE considers that those Western politicians, journalists, academics and social groups, who support Islam, are deliberately misleading Europeans as to the nature of Islam. This is particularly evident in the non-reporting of Islamist atrocities around the world, but also in the re-writing of history to portray Islam in a favourable light as a non-aggressive religion.

SIOE reflects the attitude of most people in Europe that Islam is being favoured above indigenous European cultures and that Muslims are being selectively protected by politicians and lawyers at the expense of non-Muslims who often find themselves unprotected.

SIOE challenges the funding by Saudi Arabia for the building of mosques and other Islamic institutions in Europe and elsewhere around the world, when that country outlaws religions other than Islam, politics other than Islam and legislature other than Islam. Such asymmetric funding must be stopped.

No more mosques until we see churches in Mecca.

REASONS:

TO MAINTAIN OUR HARDFOUGHT DEMOCRACY.

“ENOUGH IS ENOUGH!” is the rallying cry of all liberty-loving Europeans who are tired of seeing their values and ways of life eroded.

Arguably, more than any other continent, Europe has suffered most to achieve its present happy condition of liberal democracy.
Centuries of international conflicts and civil wars, most notably of course the two world wars of the 20th century, were endured by the ordinary folk of Europe.
However, conflict, strife and warfare are not the preserve of Europe. The USA suffered its own civil war; China and Russia are still staggering out of the rubble of revolution down the rocky road to democracy.
Out of the centuries of Europe’s internal strife blossomed the Renaissance and Enlightenment, which in turn bore the fruits of democracy.
Freethinking men and women fashioned this fragile, imperfect political system, with its many nuances, which nevertheless survives and grows because of its intrinsic fairness and popularity.
Democracy in turn released those lucky people enjoying its benefits, to form the most medically, scientifically and artistically productive part of the world we call “The West”.
Many of the West’s achievements have come in the period since the Second World War, and its people determinedly defended their hard earned principles of democracy and freedom against the totalitarian doctrine of Communism.
In winning both World War Two and the Cold War, the West defeated two of its greatest enemies, one the European cancer of Nazism, the second the contagion of Communism.
Unfortunately, the existence of both has led to the adoption in modern political parlance of the fatuous terms “left” and “right.”

Even more unfortunately, in Europe at least, “left” has misleadingly come to mean “good” and “right” to mean “bad”.
The table of political oppression is a round one, at which the power-ravenous “right” and “left” sit shoulder-to-shoulder, gnawing the bones of freedom’s cadaver. Rational people know these truths. Totalitarianism is the antithesis of liberty. Theocracy is the antipathy of democracy.

OUR OWN POLITICIANS, POLICE AND JUDGES ARE THE DANGER.

So why have rational people allowed irrationality to rule?
It is because the main danger to liberal democracy is its inherent liberalism, which opens itself to being hijacked by self-styled liberals.
A Nazi will punch you for the good of the state. A Communist will kick you for the good of the state. A liberal will do both while shaking your hand and telling you it’s for your own good.
Rational people recognise that the only liberality self-styled “liberals” indulge in, is liberally banning everything they disagree with.
Lamentably, top of the banning agenda is free speech. Understandably, because of the events of World War Two and also our colonial past, Europeans have become wary of persecuting minority groups. This has led to Europeans encouraging people from around the world to settle in Europe and to share the benefits of Western ideals.

However, this laudable intention has been usurped, not only by some of the groups of people coming to Europe, but worse still by self-loathing, guilt-laden politicians not only of the “liberal” persuasion, but also capitalist free-marketeers. Such people have inculcated themselves into positions of power. Together, they undermine our ways of life, stifle dissent from their edicts and spread feelings of political remoteness and hopelessness among the majority of European people. This is exactly the kind of totalitarianism we fought against in World War Two and the Cold War.

SO WHAT’S THE DIFFERENCE?

So what is different about the present battle (some describe it as a war)?
This time around the struggle is against a theocratic totalitarianism called Islam. The very fact that it is a theocracy, in other words a religion, protects Islam from being challenged.
Political constitutions (written or otherwise) across the West enshrine the principle of freedom to religious practise. Therefore, religions may not be attacked in the same way as political parties.
In the West, politicians and their parties come under continuous verbal and written onslaughts in the media regarding their policies, performance and personnel. Religious practise, however, is protected.

Despite this, Christianity, Europe’s main religion, has constantly been ridiculed, criticised and condemned, more often than not with impunity.
This is because Christianity is an easy target, mainly due to the fact that calling for Christian heretics to be killed is deemed more than unacceptable by Christian clergy, and actually killing heretics contravenes laws drawn up by democratically elected legislators. Certainly leaving Christianity, or any other religion besides Islam, does not merit any punishment, in this world at least.
As we all know, this is not the case with Islam’s sharia law, which stipulates a death sentence for apostates leaving Islam for any reason.
Until recently, religion has been put in its place in Western society. It has become a matter of one’s own personal belief and private conscience.
For generations, offending a religious person has not been regarded as being more than bad manners. One of the fundamental benefits in the West is the right to offend and be offended. Religion has not been a threat to society and the clergy has not formulated legislation in the West, although it has been allowed to lobby the various elected governments.

All this is changing due to the imposition of Islam. No other religion demands more from those who do not adhere to its doctrine.

This would not be a problem in the West, if our leaders actually stood up for Western values and insisted that Muslims live within our laws and accepted our cultures and social systems. Instead, it is we who are told we must abandon our values, cultures and societies in order not to offend Muslims. It is Islam that is being rammed down our throats and the throats of our children. It is not only in the West that Islam is causing misery and mayhem. All around the world Islam is battling the “infidels”.

In response all our politicians, journalists, social commentators and religious leaders do is avoid mentioning the murderous activities in places like Indonesia, Thailand and sub-Saharan Africa. However, if an Israeli soldiers so much as breaks wind within earshot of a Palestinian mosque the whole world knows about it within minutes and politicians resoundingly condemn Israel.
Such sanctimonious, selective conscience is contemptible and Europeans are fed up with being oppressed for the sake of what most believe to be the most corrosive and intolerant political system ever devised.

ENOUGH IS ENOUGH!

 
%d bloggers like this: