SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Länder-Ranking: Deutschland stürzt ab
      Wie sicher ist Deutschland heute? Und wie sicher war es, bevor die Kanzlerin in ihrer unendlichen Weisheit die Grenzen für alle öffnete, die kommen wollten? Zwei Fragen, die miteinander zusammenhängen. Jeder weiß, dass die Masseneinwanderung von insbesondere Moslems zu einer dramatischen Steigerung der Kriminalität geführt hat. Das belegt sogar die amtliche […]
    • Deutschland als Taliban-Hochburg
      Immer mehr Afghanen, die als angebliche Flüchtlinge nach Deutschland kommen, erklären bei ihrer Ankunft, dass sie zu den radikal-islamischen Taliban in Afghanistan gehört heben. Das erklärte unlängst das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Auf Grundlage dieser Selbstbezichtigungen ergibt sich, dass sich mindestens eine mittlere vierstellige Zahl […]
    • BILD droht Putin und Lesern: Kein Fußball im Sommer
      Gerade eben haben haben die HerrInnen von BILD vom Leser wieder mal voll auf die Zwölf bekommen, haben sie doch im letzten Quartal schon wieder knapp 200.000 (Zweihundertausend!!) Käufer verloren (gut eine halbe Million Leser!!). Sie haben jetzt netto gerade mal eben 1,5 von einst über 5 Millionen. Aber schon buddeln die Herrschaften, die immer […]
    • Der neue Klonovsky – ein deutsches Tagebuch
      Jetzt ist er also da: der neue Band der Klonovsky-Tagebücher namens „Schilda wird täglich bunter“. Michael Klonovskys „Acta Diurna“ ist dabei nicht irgendein Tagebuch, das halt jährlich erscheint. Es ist jedes Mal ein wundervoll dargebrachtes Dokument zeithistorischer Analyse. Es liegt jedes Jahr aufs Neue mit den Prognosen richtig –  auch da, wo der Autor g […]
    • Autos, die keiner will – Kunde nie gefragt
      Wie wollen die Automobilhersteller die strenger werdenden Grenzwerte für CO2, Rußpartikel und Stickoxyde erreichen? Welche Strategie führt zu einer Mobilität, die ohne fossile Brennstoffe auskommt? Welche Rolle können synthetische Kraftstoffe dabei spielen? Wie können vernetzte Fahrzeuge, die ständig miteinander und mit dem Hersteller kommunizieren, dem Date […]
    • Nicolaus Fest über Mariam Lau von der ZEIT
      Vor einigen Wochen fragte mich Mariam Lau [Foto r.] von der ZEIT, ob ich für ein Interview zur Verfügung stände. Ich lehnte ab. Das journalistische Verständnis der ZEIT, oder wie immer man es nennen wolle, sei dem meinigen diametral entgegengesetzt. Zudem könne sich jeder anhand dieses Blogs und meiner Videos über meine Positionen informieren. Ich […] […]
    • “Es wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen”
      Der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen hat sich in einer ORF-Fernsehsendung dahingehend geäußert, bald ALLE Frauen aus “Solidarität” mit den armen, unterdrückten muslimischen Kopftuch-Frauen bitten zu müssen, ein Kopftuch zu tragen. Wörtlich sagte er in dem kurzen Ausschnitt aus dem Beitrag “100 Tage van der Bellen” vom 25.04.2017: “Es […]
    • Überfall mit Baseballschläger in Köln-Mülheim
      Es wird immer gefährlicher, sich abends oder nachts durch bestimmte Bereiche Kölns zu bewegen, selbst wenn es sich dabei um stark frequentierte öffentliche Orte handelt: So verübten in der Nacht zum Montag zwei mit einem Baseballschläger und einem Messer bewaffnete junge Männer einen brutalen Raubüberfall auf einen 19-jährigen Kölner im Bahnhof Mülheim. Die […]
    • Martin Sellner: WDR jetzt mit “Erklärnazi”
      Martin Sellner analysiert in obigem Video den neuesten mit GEZ-Zwangsgebühren finanzierten WDR-Schenkelklopfer “Aufstieg der Rechten”. Die identitäre Bewegung Deutschland gibt ebenfalls eine Stellungnahme zur Agitpropaganda mit dem sagenhaften “WDR-Erklärnazi” ab. (Mehr Videos von Martin Sellner gibt es auf seinem Youtube-Kanal oder auf seiner Facebook-Seite […]
    • Video: Altparteien unterstützten Linksextreme bei illegalen Blockaden gegen AfD-Parteitag
      Die illegalen Blockaden des AfD-Bundesparteitages in Köln war nicht nur ein Unternehmen von Linksextremen. Vielmehr erfuhren diese eifrige Unterstützung durch Spitzenpolitiker von SPD und Grünen. Zu den Bundesgenossen der Antifa gehören nach Recherchen des Blogs “Metropolico” Ralf Stegner (SPD), Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), Cem Özdemir (G […]
    • HH: Afghane schändet Teenie – kein Haftgrund
      Wie jetzt bekannt wurde, hat am vergangenen Samstag ein 29-jähriger afghanischer Gast der Kanzlerin eine 15-jährige Patientin in ihrem Spitalsbett im Hamburger Krankenhaus St. Georg missbraucht. Der „Schutzsuchende“ war wegen Alkoholmissbrauchs in die Notaufnahme gebracht worden. Unbemerkt begab er sich zu einer Station, wo er zunächst in das Krankenzimmer e […]
    • Spiegel TV und der “lange Arm des Kreml”
      Dass das einstige „Sturmgeschütz der Demokratie“ immer seine eigene Position zum Weltgeschehen hatte (man kann es auch „Agenda“ oder politische Ausrichtung nennen), ist ein Allgemeinplatz, vor allem ist es für ein Privatunternehmen absolut legitim. Als privates Medium ist der Spiegel natürlich berechtigt, seine Sicht der Welt darzustellen und auch seine Stel […]
    • Nach Treffen mit Judenhassern: Netanjahu lässt Gespräch mit Außenminister Gabriel platzen
      Außenminister Sigmar Gabriel (SPD), bekannt dafür, ohne Funken Diplomatie im In- und Ausland den Elefanten im Porzellanlanden zu geben, hat es geschafft, das deutsch-israelische Verhältnis weiter zu trüben. Im Inland immer dafür zu haben, andere als Pack oder in der Nazi-Ecke zu verorten, hat er sich bei seinem Besuch in Israel selbst als dem israelfeindlich […]
    • Seniorin im Einsatz gegen die AfD
      Jedes Mittel ist den deutschen Mainstream-Medien recht, um gegen die AfD zu hetzen. Das ist schon lange Zeit so. Nur zu gerne werden irgendwelche Experten ausgegraben, die so bekannte Koryphäen sind, dass sie niemand kennt, die dann genau das sagen, was die Redaktionen hören wollen, zum höheren Wohl der herrschenden Parteien und der unseligen Kanzlerin. […] […]
    • “Der Übergang” – Akif Pirinçcis neues Buch!
      Der unermüdliche und schwer kreative Akif Pirinçci hat soeben die Druckfreigabe für sein neues Buch erteilt – “Der Übergang. Bericht aus einem verlorenen Land” wird Ende Mai im Verlag Antaios erscheinen. Es geht darin um zwei gesellschaftliche Phänomene, die Deutschland derzeit bis zur Unkenntlichkeit verändern und in nicht allzu ferner Zukunft seine Identit […]
    • CDU-Brandstifter bieten sich als Löschtruppe an
      „Ich fühl mich hier nicht mehr sicher. Warum tun die nichts?“, eine derzeit oft gestellte Frage vieler Bürger mit der ausgerechnet die CDU in NRW auf Wählerfang geht. Mit „die“ sind jene gemeint, die vom Volk den Auftrag haben Sicherheit und Ordnung zu bewahren. Das sind aber dieselben, die für diese Unsicherheit, die viel mehr […]
    • Deutsch-französische Freundschaft alter Kuchen
      Die deutsch-französische Freundschaft ist ein Sonntagskuchen. Der aber ist alt und trocken geworden und krümelt vor sich hin. Was wissen denn Politiker und Menschen diesseits und jenseits von Rhein, Mosel und Saar noch voneinander? Sie haben sich auseinandergelebt, je mehr sie zusammenkommen. Freundschaft zwischen Ländern gibt es nicht, das ist die erste Sel […]
    • Auflage: Bild & Co am Abgrund
      Alles wie gehabt in der Berliner Axel-Springer-Straße: „Bild“ und „Bild am Sonntag“ brechen im ersten Quartal 2017 erneut zweistellig ein. Das xte Mal nacheinander. Wieder liefen um die 200.000 davon… Und auch der Rest-Mainstream säuft weiter ab. Zulegen konnte mal wieder die „Junge Freiheit“ – um 5,1 Prozent. Wahrscheinlich wär’s (wie letztes Jahr) das Dopp […]
    • Indonesien wird immer radikal-islamischer
      Das mit 200 Millionen Mohammedanern bevölkerungsreichste Islam-Land galt bisher als vergleichsweise moderat. Das ändert sich jetzt rasant. Der fundamentale Islam greift immer mehr um sich, koran-hörige Scharfmacher radikalisieren die Bevölkerung und Nicht-Moslems werden für faktisch richtige Aussagen zum gefährlichsten Buch der Welt vor Gericht gezerrt. Es f […]
    • Italien: Kaum einer will Asyl
      Dass nur wenige derjenigen, die als „Flüchtlinge“ nach Europa kommen Anspruch auf Asyl haben, ist ein offenes Geheimnis. Die allermeisten flüchten vor nichts, wollen eben nur ein warmes Plätzchen ohne Arbeit aber dafür mit Komfort und Geld. Das belegen jetzt auch Statistiken aus Italien. Gerade einmal 2,65 Prozent derjenigen, die über das Mittelmeer nach Ita […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

Universitäre Imamausbildung und Einführung von Islamunterricht

Posted by sioede on February 4, 2010

Hartmut Krauss

Universitäre Imamausbildung und Einführung von Islamunterricht: Mit Siebenmeilenstiefeln in die falsche Richtung

Stellungnahme zur forcierten Etablierung islamischer Herrschaftskultur in Deutschland

Die jetzt vom Wissenschaftsrat ausgesprochene Empfehlung, Institute für islamische Theologie aufzubauen, ratifiziert nur die längst auf der Islamkonferenz eingeleitete und regierungsamtlich verfolgte Linie, in Deutschland flächendeckend Islamunterricht einzuführen und über diesen Weg den Islam mit den gleichen staatlichen Privilegien und Einflussmöglichkeiten auszustatten wie das autochthone Christentum. Damit wird – entgegen dem Mehrheitswillen der deutschen Bevölkerung, aber aus deren Tasche als Steuerzahler – eine neue Stufe der Etablierung islamischer Herrschaftskultur eingeleitet.

Als Begründung für diese Maßnahmen wird von den Verantwortlichen, wie zum Beispiel der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), aber auch von Vertretern der Grünen und der Gewerkschaften, angeführt, dadurch würde die Integration der Muslime gefördert. Genau das Gegenteil aber ist der Fall:

1) Solange keine klaren Beweise und autorisierte Beschlusslagen dafür vorliegen, dass der orthodoxe Mehrheitsislam im Sinne der Menschenrechte umfassend und grundlegend revidiert wurde, ist es wissenschaftlich unhaltbar sowie politisch und rechtlich naiv und verfehlt, den Islam unversehens als „Religion“ zu klassifizieren, welche die Lektion von Aufklärung und Säkularisierung verstanden und akzeptiert hat. Tatsächlich nämlich erweist sich der Islam in seiner orthodoxen Grundgestalt als eine religiös überhöhte Herrschaftsideologie, die wesentlichen Grundprinzipien der kulturellen Moderne nicht nur widerspricht, sondern diese außer Kraft zu setzen beabsichtigt. In dieser ungebrochenen Gestalt ist der Islam weder integrationsfähig, noch kann er für sich den Schutz des Grundgesetzes in Anspruch nehmen.

2) Insofern der Islam als vormoderne Vorschriftenreligion normative Prinzipien verkörpert, die mit den Grundwerten einer menschenrechtlich-demokratischen Gesellschaftsordnung nicht nur nicht vereinbar sind, sondern diesen sogar massiv entgegenstehen (zum Beispiel: Gleichberechtigung von Mann und Frau; Gleichberechtigung von Muslimen und Nichtmuslimen <einschließlich Atheisten>; negative Religionsfreiheit), erweist sich eine Erziehung im Geiste des Islam als das zentrale Integrationshindernis. Aus diesem Grund führt die Einführung eines flächendeckenden Islam-Unterrichts absolut in die falsche Richtung, denn sie fördert nicht etwa die politisch-kulturelle Integration der Muslime, sondern trägt nur zur Verfestigung einer auf Abgrenzung bedachten ethno-religiösen Identität bei und fördert damit integrationsabwehrende Einstellungs- und Verhaltensmuster.

3) Die Verfechter und Befürworter der Einführung von flächendeckendem Islamunterricht und staatlich geförderter und finanzierter Imamausbildung bleiben jeden Beweis dafür schuldig, ob und inwieweit ihr abstrakt behaupteter und willkürlich erdichteter „Bonbon-Islam“ von den Islamvertretern und der Mehrheit der Muslime überhaupt anerkannt wird. Der Fall Kalisch hat ja bereits gezeigt, wie abwegig es ist, hier blauäugig auf ein Konsensprinzip zu hoffen. Ganz offensichtlich wird hier von der herrschenden politischen Klasse auf dem Rücken der nichtmuslimischen Bevölkerungsmehrheit mit und ohne Migrationshintergrund die Büchse der Pandora geöffnet und in unverantwortlicher Weise der Grundstein für künftige Bürgerunruhen gelegt.

Grundsätzlich ist nämlich zu berücksichtigen, dass gerade der Islam als offenbarungsreligiöses Behauptungssystem keine beliebige Interpretation zulässt. So gelten die auf Mohammed herabgesandten Suren des Korans als unmittelbares, ewig und überall gültiges Gotteswort. Hinterfragendes und situativ relativierendes (historisch-kritisches) Interpretieren gilt im vorherrschenden orthodox-konservativen Gesetzes-Islam als Blasphemie. Entsprechend heißt es in einem Hadith: „Die beste Rede ist das Buch Gottes. Das beste Vorbild ist das Vorbild Muhammads. Und die schlechtesten aller Dinge sind Neuerungen, die in die Religion eingeführt werden. Und was versprochen wurde wird eintreten – ihr könnt euch dem nicht entziehen “ (al-Buhari1991, S. 485).

Auch im Koran selbst werden eigenmächtige Textauslegung sowie Neuerungen in Brauch und Gesetz kategorisch ausgeschlossen und damit das normative Gesamtgefüge des Islam gegenüber „Reformen“ grundsätzlich versiegelt.

Zudem muss bezweifelt werden, ob die Neuauslegung von grundrechtswidrigen bzw. antimenschenrechtlichen Aussagen, Normen, Vorschriften etc. am Wesen dieser Aussagen etc. etwas grundsätzlich zu ändern vermag, wenn sie nicht gänzlich deren Bedeutungsgehalt verkehren will. In diesem Fall wäre dann aber nicht eine Neuinterpretation, sondern eine Außerkraftsetzung angebracht. Welche Aussicht auf mehrheitliche Anerkennung oder Durchsetzbarkeit hätte aber eine solche Neuinterpretation oder Außerkraftsetzung?

Vor diesem Hintergrund ist die Zahl von „Reformern“ in der islamischen Herrschaftssphäre relativ klein. Dasselbe gilt für ihren Anhang und ihre muslimische Leserschaft. D. h. die relativ kleine Schar von unrepräsentativen Reformern ist innerhalb der Umma weitestgehend isoliert.

Hinzu kommt, dass die Reformer in den islamischen Ländern systematisch unterdrückt, gegängelt, zwangsweise geschieden und sogar getötet werden. Insofern ist der Verweis auf den „Reformislam“ oftmals ein Ablenkungsmanöver, um vom aktuellen Kernsachverhalt abzulenken, nämlich von der sogar noch zunehmenden Vormachtstellung und ungebrochenen Deutungshoheit des reaktionären islamischen Establishments.

Vor diesem Hintergrund gilt es, den Regierenden Folgendes entgegenzuhalten: Deutschland braucht keine Imamausbildung und keinen islamischen Bekenntnisunterricht. Das ist der integrationspolitisch völlig falsche Weg. Auf diese Weise werden im Endeffekt nur desintegrative Identitäten mit staatlicher Absegnung befestigt. Was wir benötigen, ist vielmehr die Rückbesinnung auf die Werte der Aufklärung und der Säkularität als politische, unterrichtsorganisatorische und curriculare Leitprinzipien.

4) In diesem Sinne ist der in Deutschland übliche konfessionsgebundene Religionsunterricht ein kontraproduktiver Anachronismus, der schleunigst überwunden werden muss. Gerade im Interesse interkulturellen Lernens und unter den Bedingungen einer sich zunehmend globalisierenden Weltgesellschaft sollte er durch das neu zu schaffende Fach „Religions- und Weltanschauungskunde“ ersetzt werden. Darin sind die Heranwachsenden sowohl mit den Grundinhalten aller Weltreligionen als auch mit den Ideen der aufklärungshumanistischen Religionskritik bekannt zu machen. Eine solche neutrale Informations- und Wissensvermittlung würde nicht nur der Integration in eine pluralistisch-demokratische Gesellschaftsordnung besser dienen, sondern wäre auch die beste Prophylaxe gegen einen „Kampf der Kulturen“.

Zudem ist es naiv zu glauben, dass staatlicher Islam-Unterricht dazu führt, dass Koranschulen mit zum Teil islamistischen Predigern freiwillig ihre Arbeit einstellen oder aber die häusliche Normierungsgewalt des konservativen Gesetzes-Islam gebrochen wird. Generell wird die staatliche Hofierung, „Anerkennung“ und Privilegierung der islamischen Herrschaftskultur – auch gegenüber dem kulturellen Hintergrund nichtmuslimischer Zuwanderer – letztendlich nicht zur Integration der Muslime führen, sondern entscheidend deren Abgrenzungsmentalität stärken und so die säkular-humanistischen Werte und Orientierungsgrundlagen der europäischen Moderne schwächen.

An Stelle der Einführung von universitärer Imamausbildung wäre die Schaffung von wissenschaftlichen Institutionen zur Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften für das neu einzurichtende Fach „Religions- und Weltanschauungskunde“ das Gebot der Stunde. Darüber hinaus gilt es, endlich auch in Deutschland die Säkularisierung zu vollenden und die staatskirchenrechtlichen Privilegien zu beseitigen. Damit würde auch ein wesentliches Lockangebot an den Islam entfallen und dessen Begehrlichkeit nachhaltig eingedämmt.

Hartmut Krauss

Redaktion HINTERGRUND

02.02.2010

Anhang

Islamunterricht an deutschen Schulen

Bei der dritten Islamkonferenz im März 2008 wurde beschlossen, dass staatliche Schulen in Zukunft neben katholischem und evangelischem Religionsunterricht auch Islamunterricht anbieten sollen. Innenminister Wolfgang Schäuble sieht darin einen wichtigen Schritt zur Integration islamischer Migranten und von deren Kindern. Doch die Bevölkerung steht diesem Vorgehen mehrheitlich ablehnend gegenüber: Nur ein Viertel (24 Prozent) ist für einen Islamunterricht an deutschen Schulen. 59 Prozent – in Ostdeutschland sogar 69 Prozent – sind dagegen, dass der Islam an deutschen Schulen gelehrt wird.

Lt. einer Allensbach Umfrage (FAS, 18.05.2008, S. 35) sieht die Meinungsbildung in Deutschland wie folgt aus:

Dafür:                          24%

Dagegen:                     59%

Unentschieden:             17%

Aufgeschlüsselt nach Parteianhängern:

Dafür               Dagegen

CDU/CSU            20%                63%

SPD                   23%                61%

FDP                   20%                63%

Grüne                41%                40%

Linke                 25%                59%

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: