SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Gewöhnung an die Masseneinwanderung?
      „Ihr müsst, Ihr müsst mir helfen!“ – So flehte Angela Merkel in ihrer langen Rede am CDU-Parteitag die Delegierten an und meinte damit vor allem, dass man sie weiter bei ihrer von der Mehrheit Europas die längste Zeit als schlecht empfundenen Migrationspolitik unterstützen solle. So geschah es und sie wurde wiedergewählt. Offenbar auch von jenen […] […]
    • Kiel: Afrikaner zündet Frau auf offener Straße an
      Am Mittwochmorgen spielten sich am Gehweg vor einer Klinik in Kronshagen (Schleswig-Holstein) grausame Szenen ab. Ein 41-jähriger Afrikaner übergoss seine von ihm getrennte 38-jährige Ehefrau mit Benzin und zündete sie an. Das Opfer rannte weg und riss sich die brennenden Kleider vom Leib. Daraufhin zündete der Täter sie ein zweites Mal an. Die Frau soll […] […]
    • Ausländer tritt 26-Jährige Treppe hinunter
      Seit gestern ist ein Video einer Überwachungskamera öffentlich, das bereits am 27. Oktober am U-Bahnhof Herrmannstraße in Berlin entstand. Zu sehen ist, wie eine Ausländer-Gang eine Frau brutal attackiert. Einer der jungen Männer folgt ihr, als sie die Treppe zum Bahnsteig der U8 hinunter gehen will und versetzt ihr unvermittelt einen Tritt in den Rücken. [… […]
    • TV-Tipp: Alice Weidel (AfD) bei Maischberger
      Man sollte meinen, in einem Land, das (noch) die rechtlich verbriefte Freiheit der Meinung und Presse genießt würden Talksendungen sich dieser Tage überschlagen zum „Gastmord“ an einer jungen Deutschen und die Frage aufwerfen, wie schützen wir uns und unsere Kinder vor den Auswirkungen des Retter- und Glorifizierungs-Wahns einer offensichtlich geisteskranken […]
    • BILD: Islam und Vergewaltigungen
      Die Medien torkeln angesichts der brutalen Vergewaltigungswelle, die unser Land erschüttert und die in dem barbarischen Vergewaltigungsmord von Maria in Freiburg ihren derzeitigen Höhepunkt erreicht hat, zwischen Beschwichtigungs- und Beruhigungsparolen sowie knallhartem Verschweigen (ARD-Tagesschau) hin und her. Es gebe schließlich auch deutsche Vergewaltig […]
    • „Vernunft“ und „Menschlichkeit“?
      Die Regierungsparteien bedienen sich in ihrer Eigenwerbung des Vernunftbegriffes. Allen voran die SPD, die sich, wie Hillary Clinton im US-Wahlkampf, auf die Schützenhilfe der meisten Schauspieler, der meisten etablierten Stars und Sternchen verlassen kann. Merkels offene Grenzen gelten zudem als besonders „menschlich“. Warum hier auch sehr viel Heuchelei un […]
    • Die Angst der Eurokraten vor dem Machtverlust
      Lange hielt der Glückstaumel der üblich-verdächtigen Linksgrünen und der altpolitischen Postenbesetzer über das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich nicht an. Denn der Ausgang des Verfassungsreferendums in Italien folgte auf die österreichische Abstimmung und ist nicht gerade nach dem „edlen“ Geschmack der Bürokraten und EU-Ideologen. Eben noch ü […]
    • Ratloser Wolffsohn schwingt Nazikeule
      Schon die „BILD am Sonntag“ hatte einen unterirdischen Kommentar zu dem Sexualmord an Maria L. abgeliefert. Ausgerechnet der normalerweise über jeden Zweifel erhabene, zuweilen sogar politisch inkorrekte, „Bild“-Kolumnist Michael Wolffsohn übertrifft jetzt noch das Relativierungs-Geschreibsel des stellv. BamS-Chefs Tom Drechsler. Er sieht es als abgemacht an […]
    • Den Haag: Kein Bargeld mehr für Asylbetrüger
      Abgewiesene Asylbewerber haben in den Niederlanden keinen Anspruch auf eine staatliche Grundversorgung. Der Staat dürfe Sozialleistungen an die Bereitschaft koppeln, die eigene Abschiebung zu unterstützen, entschied das höchste Verwaltungsgericht des Landes in Den Haag. Die konservative Regierung hatte zuvor die Unterbringung von illegalen Migranten stark ei […]
    • Das ist Hussein Khavari, Marias Mörder!
      Das obige Bild postete Hussein Khavari, der Vergewaltiger und Mörder von Maria L. (kl. Foto v. PI eingefügt), nur eine Woche vor seiner Festnahme auf Facebook. Die Fotos auf der Seite zeigen einen selbstverliebten Macho mit offenbar Dominations- und Gewaltfantasien. Khavari soll im November 2015 nach Deutschland eingereist sein. Derzeit sitzt er in der JVA-F […]
    • 100 Millionen Migranten in Europa bis 2050
      Bei der Diskussion aus dem bulgarischen Fernsehen im oberen Video geht es um die düstere demographische Zukunft Europas. Angesichts des Bevölkerungsdrucks aus Afrika und dem Nahen Osten, kombiniert mit der Geburtenrate der bereits auf dem Kontinent lebenden Migranten, gebe es keine Möglichkeit, eine unwiderrufliche Veränderung der Kultur und des Charakters E […]
    • CDU, Merkel und tote Deutsche
      O-Ton Merkel: „Wenn jemand aus Aleppo geflohen ist, und sie sehen jeden Abend die Bilder in Aleppo, und sie wissen, was da los ist, dann heisst das nicht das dieser Mensch nicht gerne in Aleppo gelebt hat und vielleicht auch gerne wieder in Aleppo leben möchte, aber es ist im Augenblick, das sieht man ja, […]
    • Freiburg-Debatte: Gabriel warnt das „Pack“
      SPD-Chef und Vizereiseleiter Sigmar Gabriel lässt uns in einem Facebookeintrag wissen, wie erschüttert er über den „abscheulichen Mord in Freiburg“ sei. Gleichzeitig versucht er sich in Schadensbegrenzung für die Asylindustrie und gibt sich noch im Zweifel ob des Täters. Ob weitere Ermittlungen bestätigen würden, dass es sich beim Täter und einen „Flüchtling […]
    • Der letzte Konservative auf dem CDU-Parteitag
      Was für ein erbärmlicher „Verein“ ist doch die CDU geworden! Nirgends entwickelt sich das Land in die richtige Richtung, überall herrscht Lähmung und Reformverweigerung, vielerorts sogar längst Niedergang. Das Land ist unsicher geworden, der Euro steht vor dem Kollaps und die Energiewende ist ein Fiasko. Doch weil sich Angela Merkel seit 2005 als Kanzlerin i […]
    • Asylindustrie: Unglaubliche Fälle aus Sachsen
      Die Asylindustrie nährt ihre Propagandisten. In Sachsen kam es nun zu einer Enthüllung der konkreten Ausgaben für Multikulti-Vereine aus der Staatskasse. Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“, die von Götz Kubitschek gegründet wurde, hat nun eine Analyse vorgelegt, die erschrecken lässt. Auszug: Wenn Sie sich fragen, warum Sie als kritisch denkender Bürger, der […]
    • Martin Sellner: Ist Österreich verloren?
      Die Wahl gegen Alexander van der Bellen hat Norbert Hofer verloren. Aber ist Österreich jetzt verloren? NEIN! In diesem Video zählt Martin Sellner von der IB Österreich die drei Gründe auf, warum die Wahl verloren wurde, der Kampf um Österreich gerade erst begonnen hat. Mehr Videos von Sellner gibt es auf seinem Youtube-Kanal oder auf […]
    • Bochum: Wieder ein Vergewaltiger-„Flüchtling“
      Auch wenn es kaum überrascht, der Vergewaltiger vom Bochumer Univiertel ist auch ein Gast der Kanzlerin. Im August und im November waren zwei Studentinnen der Ruhr-Universität Bochum vergewaltigt worden. Im August traf es eine 21-Jährige, die schwerste Verletzungen dabei erlitten hatte und im November eine 27-Jährige Studentin aus China, was der Anlass war, […]
    • NL: Bunter Nachmittag der „Schutzsuchenden“
      Das obige Video postete der niederländische PVV-Vorsitzende Geert Wilders auf Twitter. Es wurde von einem Mitarbeiter des Aufnahmezentrums für Illegale in der niederländischen Stadt Apeldoorn aufgenommen und zeigt rivalisierende sich „nach Frieden Sehnende“ beim Austragen täglicher Konflikte. Positiv daran ist einzig, solange die gewalttätigen Horden mit sic […]
    • Die Entwissenschaftlichung unserer Gesellschaft
      Nachdem die Flüchtlingswelle ins Land geschwappt war, dauerte es nicht lange, bis die ersten Unternehmen ihre Mitarbeiter aus Afghanistan oder Nordafrika im Fernsehen zeigten. Die standen in Werkshallen und auf Baustellen, sprachen kaum ein Wort Deutsch und sollten so tun, als ob sie plötzlich Kabel verlegen, mauern, tischlern oder Dächer decken könnten. (Vo […]
    • Nicolaus Fest zum Fall Maria L.
      Der 16. Oktober, an dem Maria aus Freiburg von einem afghanischen Gast der Kanzlerin brutal vergewaltigt und ermordet wurde war ein dunkler Tag, sagt Nicolaus Fest und er denkt, es werden noch viele solcher dunklen Tage folgen, an denen Frauen von illegalen Migranten, die beharrlich „Flüchtlinge“ genannt werden, begrapscht, vergewaltigt und ermordet werden. […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

“But why do Muslims hate their women?” And I reply, “Because their god does.”

Posted by sioede on December 2, 2009

Atlas Shruggs (Pamela Geller) The Wafanator! Wafa Sultan in NYC I spent an amazing morning with Wafa Sultan, author of the best book of the year, “A God Who Hates.” She was on her way to debate Daniel Pipes ……….. what’s the debate? We see how successful Pipes’ hypothesis of the moderate Muslims has fared in the last 10, 20 years. I would have loved to be at the debate. But I could not get in. Hmmmmmmmm, I wonder why. Wafa Sultan is a singular voice of Islam, a leading light in the war we engaged in. Her warning to the west, to America, must be heeded. If you missed my interview with Wafa, listen here. Bostom on Sultan: More than two decades before Wafa Sultan’s Al-Jazeera television debate with a Muslim cleric ignited an international firestorm, she traced her own transformative “intellectual shock” to reading two books by Saudi writer and freethinker Abdullah al-Qasimi, who fled his native country after being (predictably) condemned to death for “apostasy/blasphemy.” Regarding al-Qasimi’s criticism of Islam, Wafa Sultan observes that he, …attacked Islam…in such a way as to make the closed mind stop and really think. He was an original and creative writer with an excellent command of Arabic. His style was enjoyable to read and easy to understand, and it led his readers almost imperceptibly to the point where they could not help but agree with him, at least privately. The fact that he was from Saudi Arabia, the cradle of Islam, gave him another kind of authenticity. She describes how al-Qasimi’s taboo writings were privately shared: His books were not readily available, but we found a way to get copies and share them. I remember a young woman in her early twenties at the hospital where I worked once confessed to me secretly that she read Al-Qasimi’s works, and asked if she could borrow one of them from me. I wrapped the book in one of my dresses to conceal it and, as I gave it to her, made a great show of telling her she could wear the dress to her sister’s wedding on condition she return it afterwards. Wafa also acknowledges her recurrent fear of revealing she had read al-Qasimi, “lest she should be accused of apostasy.” At that time, she states, Like most Muslims today, I tried to interpret everything on the basis of a belief that I was frightened to see contradicted: I believed that people’s interpretation of Islam, rather than Islam itself, was responsible for the shortcomings of our Muslim countries. Moreover, Wafa admits that her devoted husband was reassured by this mindset because, …he had felt from the outset that my belief that it was Muslims rather than Islam that was at fault would perhaps help protect us from the potentially serious consequences of living in a society that did not permit its individual members to take the smallest step toward examining any of its taboos… The riveting personal narrative of “A God Who Hates” makes plain that Wafa Sultan’s views have evolved, and she now posits that Islam itself is the bane of the global Muslim community, or “umma.” She argues compellingly that traditional, mainstream conceptions of the God of Islam, Allah, and his Apostle Muhammad, bear ultimate responsibility for the bellicose aggressiveness, intolerance, and misogyny that pervade Muslim societies. Indeed, the book’s central motif characterizes Islam’s Allah as the deceptively fierce ogre in an Arabian parable, raging from his mountaintop perch: From where he sits, he raves and shrieks, filling people’s hearts with fear by threatening to gobble them up if they leave their homes or do any kind of work at all. The people terrorized by his shrieks, can live only by stealth. Only their survival instinct keeps them going. They steal out like mice in secret to gather enough to keep body and soul together. They live day by day, waiting impatiently for the moment of their death. The fear of this ogre has sapped their intellect and depleted their physical powers, reducing them to despair and hopelessness. Muhammad, Allah’s Apostle, she notes unapologetically, “…was a warrior rather than a thinker.” Thus, she continues, He left no moral legacy for his followers to build upon or use as a basis for the societies they founded. Nor did he leave them room outside the boundaries of this law in which they might have exercised their freedoms and perhaps, responding to the demands of time, have invented a moral code of their own. The most important traditions written and handed down about Muhammad concern his raids and what happened in the course of them. All his teachings stem from the realities of the world he lived in and are the indisputable product of it. If you read the biography of the Prophet from beginning to end you will find no trace of any kind of moral authority. And in response to the query, “Why do they hate us?”—incessantly repeated by naïve, hapless Americans following the 9/11/01 carnage—Wafa Sultan provides these answers: “Because Muslims hate their women, and any group who hates their women can’t love anyone else.” People [then] ask, “But why do Muslims hate their women?” And I reply, “Because their god does.”

2 Responses to ““But why do Muslims hate their women?” And I reply, “Because their god does.””

  1. sioede said

    Thank you, I always add the sources as you can check, because I just do nothing else than gathering articles of various authors I find interesting. This time there went something wrong with the update. I am terribly sorry for that.

  2. Pharme158 said

    Very nice site!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: