SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Quo vadis, Demokratie?
      Das Internet macht Mittelsmänner überflüssig – nur in der Politik wählen wir weiterhin Mittelsmänner: Abgeordnete, die in Parlamenten angeblich unsere Interessen vertreten, tatsächlich aber ihre eigenen persönlichen Ziele verfolgen. Mit diesem System aus dem 18. Jahrhundert muss Schluss sein. Wie sollte sich die Demokratie im 21. Jahrhundert weiter entwickel […]
    • Nur ein weiterer „bedauerlicher Einzelfall“…
      Unglaublich, aber wahr: Obwohl jeden Tag „Einzelfälle“ von migrantischer Gewalt gegen Einheimische passieren, obwohl Frauen vergewaltigt oder gar ermordet werden, obwohl diese Zunahme von frauenfeindlicher Gewalt seit der Flüchtlingswelle signifikant gestiegen ist – obwohl das also für jeden, der mit offenen Augen seine Umgebung wahrnimmt, auf der Hand liegt […]
    • Mutter und zehnjährige Tochter bedrängt
      Graz: Bei einem Perchtenlauf südlich von Graz sind am Montagabend eine Mutter und ihre zehnjährige Tochter von mehreren jungen Männern bedrängt worden. Als ein anderer Zuschauer den Vorfall beobachtete und dazwischenging, schlug ihm einer der Verdächtigen ins Gesicht. Der Sohn des Zeugen wollte seinem Vater helfen und wurde ebenfalls durch Faustschläge verle […]
    • Die Realität des „Links-Staats“ in Deutschland
      Aus dem vom Grundgesetz gewollten Rechtsstaat, also einem Staat, der dem geltenden Recht und den geltenden Gesetzen verpflichtet sein soll, ist in den letzten Jahren immer offener ein von verschiedenen Kräften gewollter und praktizierter Links-Staat geworden. In diesem Staat bestimmt mit medialer Macht, Einschüchterung und auch Gewalt die politische Linke, w […]
    • Laut Gedacht #014: In den Medien nichts Neues
      Endlich ist es soweit. Der Gewinner des New Balance-Gewinnspiels von „Laut Gedacht“ wird verkündet und Alex ist bockig, weil er nicht gewonnen hat. Inhaltlich sieht es diese Woche dünn aus, da die meisten Themen, wie die Präsidentschaftswahlen in Österreich, nur „regionale Bedeutung“ hatten und daher nicht berücksichtigt werden konnten.
    • SC Freiburg-Trainer nennt Maria-Mörder „Bub“
      Der Trainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Christian Streich, hat sein Podium für die links-grüne Ideologie seines Arbeitgebers genutzt und in einer Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Heimspiel des Vereins gegen Darmstadt auf die konservativen Parteien AfD und FPÖ eingedroschen. Ferner verglich Streich die einfallenden Moslem-Invasoren mit den ve […]
    • Licht auf ein düsteres Kapitel der Zeitgeschichte
      Jüngste Forschungen legen offen, wie Italien während der „Bombenjahre“ in Südtirol manipulierte und täuschte. Geschichte bedarf bisweilen der Revision. Revision heißt, sie aufs Neue in den Blick zu nehmen. Erstmals aufgefundene oder unterbelichtet gebliebene, mitunter auch bisher gänzlich unbeachtete oder dem freien Zugang entzogene Dokumente zeitigen meist […]
    • PI kurzzeitig offline – jetzt wieder da!
      Liebe Leser, wie viele von Ihnen längst gemerkt haben, war PI heute von ca. 12 bis 13 Uhr nicht erreichbar. Wir bitten dies zu entschuldigen. Mittlerweile läuft der Server wieder auf Hochtouren und wir bereiten für Sie wie gewohnt interessante Meldungen aus aller Welt vor. So zum Beispiel der folgende zeitgeschichtliche Beitrag von Reynke de […]
    • Video: Vortrag von Jörg Meuthen in Hamburg
      Der AfD-Bundessprcher Prof. Dr. Jörg Meuthen hielt am 7. Dezember auf Einladung der AfD-Fraktion der Hamburger Bürgerschaft im Rahmen ihrer regelmäßigen Gesprächsreihe „Fraktion im Dialog“ einen Vortrag zum Thema „Die AfD in den Länderparlamenten – unsere Politik wirkt“ (im Video ab 4:45 min). Gut 200 informierte Bürger hatten nach dem Vortrag auch Gelegenhe […]
    • Entgleitet der Kanzlerin die Welt?
      Donald Trump hat die Wahl gewonnen. Der John Wayne der amerikanischen Politik sitzt, wenn ihn denn niemand mit juristischen oder anderen Mitteln aus dem Sattel schießt, in wenigen Wochen im Weißen Haus. Jedermann und vor allen Dingen -frau, der/die den Islam für „eher unsexy“ befindet, muss(!) sich darüber freuen. Wer eine russophobe NATO nicht mag, […] […]
    • Video: Martin Sellner zum Mord an Maria
      Der Leiter der Identitären Bewegung Österreich, Martin Sellner, findet klare Worte zur üblen Vergewaltigung und zum brutalen Mord an der Studentin Maria durch einen afghanischen „Flüchtling“ in Freiburg. Er greift den von multikulturellem Wahn durchtränkten Vater des bedauernswerten Opfers an, Clemens Ladenburger, einen hochrangigen EU-Bürokraten, der auch n […]
    • Video: Illner mit Polizeichef Rainer Wendt
      Seit dem Gastmord an der 19-jährigen Maria aus Freiburg wetteifert die Zerstörerelite mit der Lumpenpresse um die dümmsten Argumente, die Willkommens- trotz der eingewanderten Mordkultur vor dem Generalverdacht zu retten. Da aber selbst im zum Großteil hirngewaschenen Deutschland noch Reste des gesunden Menschenverstandes zu finden sind und die sich auch noc […]
    • Woelki fordert Verfolgung Andersdenkender
      Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki (Foto) ergeht sich einmal mehr in politischen Forderungen. „Wir brauchen auch eine Gesetzgebung und Justiz, die Hass-Exzesse im Netz unterbindet.“ Dafür müssten die Ermittlungsbehörden mit entsprechenden Kapazitäten ausgestattet werden, so Woelki in einem Stern-Beitrag, ohne natürlich genau zu definieren was […]
    • Ist es jetzt „bunt“ genug?
      Liebes „Polit-Establishment“ und linke NGO’s – oder darf es noch ein wenig mehr sein? Die taumelbunte „Deutschwelt“ funktioniert ja, trotz der täglichen Übergriffe durch „neu Hinzugekommene“ immer noch einigermaßen. Zwar angeschlagen und verunsichert, aber dennoch raffen sich die meisten anständigen und wertschöpfenden Bürger noch immer jeden Morgen auf, um […]
    • „Flüchtlinge“ nicht krimineller als Deutsche?
      Ein Wort an die Kriminalisten, Staatsanwälte, Richter, Strafrechtler, Polizeibeamten, Kriminalitätsstatistiker, Parlamentsmitarbeiter, Notärzte und logisch Denkenden unter den Lesern dieses Diariums. Uns wird seit Längerem beteuert bzw. weisgemacht, dass die „Flüchtlinge“ bzw. Einwanderer, allen spektakulären und vor allem sich häufenden Einzelfällen zum Tro […]
    • Kommentar zu Alice Weidel bei Maischberger
      „Angst vor Flüchtlingen: Ablehnen, ausgrenzen, abschieben?“ lautete das Thema bei Sandra Maischberger in der ARD am 7.12.2016 (siehe PI-TV-Tipp). Hier ein passender Kommentar zur Sendung des immer wieder lohnenden „AugedesArgos-Audioblogs“ mit speziellem Fokus auf den Auftritt der AfD-Politikerin Alice Weidel.
    • Eimsbüttel: Kinderkarussel unter Naziverdacht
      Achtung, tumbe Nazis treiben wieder ihr Unwesen in Deutschland! Waren es vor zwei Wochen noch verdeckte Nazi-Codes in einem EDEKA-Werbespot (PI berichtete), beschäftigt jetzt ein kleines Feuerwehrauto und ein Kinder-Motorrad auf einem Weihnachtsmarkt die Bezirkspolitik von Eimsbüttel. Das Abendblatt berichtet: Hamburg. Das historische Kinderkarussell auf dem […]
    • Berlin: Orientgejammer am Weihnachtsmarkt
      Bei Weihnachtsmarkt denken wir an bunte Lichter, Bratäpfel, Punsch, Verkaufsbuden mit Christbaumschmuck oder auch Wollmützen, Geschnitztem und allerlei kleinen Geschenken – untermalt von weihnachtlichen Klängen. Viele Märkte haben schon Bühnendarbietungen, wo Weihnachtslieder zum Besten gegeben werden. Sie dürfen schon lange auch durchaus auf Englisch daherk […]
    • Köln: Antifa stürmt Uni-Bühne wegen AfD
      Am Dienstag Abend sollte an der Kölner Universität eine Podiumsdiskussion zum Thema „Universität als Chance – Bildung als entscheidendes Moment gelungener Integration?“ stattfinden. Hierzu hatte die „Studierendenzeitung“ Vertreter aller Parteien eingeladen, die vermutlich im Mai in den Landtag von Nordrhein-Westfalen einziehen werden. Dazu gehört auch die Af […]
    • ZEIT fordert ehrlichere Debattenkultur
      […] In einem Jahr, in dem die Flüchtlingspolitik das beherrschende innenpolitische Thema ist, in dem die Gesellschaft kein anderes Thema derart spaltet, in dieser Zeit einen mutmaßlichen Mord an einer Flüchtlingshelferin durch einen Flüchtling als Ereignis von „regionaler Bedeutung“ einzustufen, zeugt von einer seltsamen pädagogischen Sorge: Würde es die ges […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

Nobelpreise – Moslems und Chinesen Schlusslicht

Posted by sioede on November 16, 2009

The Global Islamic population is approximately 1,200,000,000 ONE BILLION TWO HUNDRED MILLION or 20% of the world’s population. They have received the following Nobel Prizes: Literature: 1988 – Najib Mahfooz 2006 – Orhan Pamuk Peace: 1978 – Mohamed Anwar El-Sadat 1994 – Yaser Arafat 2003 – Shirin Ebadi (Iran) 2005 – Mohamed El-Baradei (Ägypten, für die Atomenergiebehörde der Vereinten Nationen) 2006 Muhammad Yunus (Bangladesh) Physics: 1979 Abdus Salam (Ahmadiyya Jamaat) (Pakistan) Chemistry 1999 Ahmed Zewail (Ägypten) Medicine: 1960 – Peter Brian Medawar (GB, Atheist, s.u.) 1998 – Ferid Mourad (sein Vater war Muslim, seine Mutter Christin, er selbst Christ) TOTAL: 9 nine ______________________________________________________________________________ The Global Jewish population is approximately 14,000,000 FOURTEEN MILLION Or about 0,2% of the world’s population. They have received the following Nobel Prizes: Literature: 1910 – Paul Heyse 1927 – Henri Bergson 1958 – Boris Pasternak 1966 – Shmuel Yosef Agnon 1966 – Nelly Sachs 1976 – Saul Bellow 1978 – Isaac Bashevis Singer 1981 – Elias Canetti 1987 – Joseph Brodsky 1991 – Nadine Gordimer World Peace: 1911 – Alfred Fried 1911 – Tobias Michael Carel Asser 1968 – Rene Cassin 1973 – Henry Kissinger 1978 – Menachem Begin 1986 – Elie Wiesel 1994 – Shimon Peres 1994 – Yitzhak Rabin 1995 – Joseph Rotblat (Kanada, Pugwash-Bewegung) 1997 – Claude Cohen-Tannoudji (Frankreich, als algerischer Jude geboren) Physics: 1905 – Adolph Von Baeyer 1906 – Henri Moissan 1907 – Albert Abraham Michelson 1908 – Gabriel Lippmann 1910 – Otto Wallach 1915 – Richard Willstaetter 1918 – Fritz Haber 1921 – Albert Einstein 1922 – Niels Bohr 1925 – James Franck 1925 – Gustav Hertz 1943 – Gustav Stern 1943 – George Charles de Hevesy 1944 – Isidor Issac Rabi 1952 – Felix Bloch 1954 – Max Born 1958 – Igor Tamm 1959 – Emilio Segre 1960 – Donald A. Glaser 1961 – Robert Hofstadter 1961 – Melvin Calvin 1962 – Lev Davidovich Landau 1962 – Max Ferdinand Perutz 1965 – Richard Phillips Feynman 1965 – Julian Schwinger 1969 – Murray Gell-Mann 1971 – Dennis Gabor 1972 – William Howard Stein 1973 – Brian David Josephson 1975 – Benjamin Mottleson 1976 – Burton Richter 1977 – Ilya Prigogine 1978 – Arno Allan Penzias 1978 – Peter L Kapitza 1979 – Stephen Weinberg 1979 – Sheldon Glashow 1979 – Herbert Charle S Brown 1980 – Paul Berg 1980 – Walter Gilbert 1981 – Roald Hoffmann 1982 – Aaron Klug 1985 – Albert A. Hauptman 1985 – Jerome Karle 1986 – Dudley R. Herschbach 1988 – Robert Huber 1988 – Leon Lederman 1988 – Melvin Schwartz 1988 – Jack Steinberger 1989 – Sidney Altman 1990 – Jerome Friedman 1992 – Rudolph Marcus 1995 – Martin Perl 2000 – Alan J. Heeger Economics: 1970 – Paul Anthony Samuelson 1971 – Simon Kuznets 1972 – Kenneth Joseph Arrow 1975 – Leonid Kantorovich 1976 – Milton Friedman 1978 – Herbert A. Simon 1980 – Lawrence Robert Klein 1985 – Franco Modigliani 1987 – Robert M. Solow 1990 – Harry Markowitz 1990 – Merton Miller 1992 – Gary Becker 1993 – Robert Fogel Medicine: 1908 – Eli e Metchnikoff 1908 – Paul Ehrlich 1914 – Robert Barany 1922 – Otto Meyerhof 1930 – Karl Landsteiner 1931 – Otto Warburg 1936 – Otto Loewi 1944 – Joseph Erlanger 1944 – Herbert Spencer Gasser 1945 – Ernst Boris Chain 1946 – Hermann Joseph Muller 1950 – Tadeus Reichstein 1952 – Selman Abra ham Waksman 1953 – Hans Krebs 1953 – Fritz Albert Lipmann 1958 – Joshua Lederberg 1959 – Arthur Kornberg 1964 – Konrad Bloch 1965 – Francois Jacob 1965 – Andre Lwoff 1967 – George Wald 1968 – Marshall W. Nirenberg 1969 – Salvador Luria 1970 – Julius Axelrod 1970 – Sir Bernard Katz 1972 – Gerald Maurice Edelman 1975 – Howard Martin Temin 1976 – Baruch S. Blumberg 1977 – Roselyn Sussman Yalow 1978 – Daniel Nathans 1980 – Baruj Benacerraf 1984 – Cesar Milstein 1985 – Michael Stuart Brown 1985 – Joseph L. Goldstein 1986 – Stanley Cohen [& Rita Levi-Montalcini] 1988 – Gertrude Elion 1989 – Harold Varmus 1991 – Erwin Neher 1991 – Bert Sakmann 1993 – Richard J. Roberts 1993 – Phillip Sharp 1994 – Alfred Gilman 1995 – Edward B. Lewis TOTAL: ONE HUNDRED & THIRTY ONE ! The Jews teach all their children reading, writing and calculating since over 2200 years. In Islamic countries there are many illiterates until nowadays. The Jews are not promoting brain washing the children in military training camps, teaching them how to blow themselves up and cause maximum deaths of Jews and other non Muslims! The Jews don’t hijack planes, nor kill athletes at the Olympics or blow themselves up in German restaurants. There is not a single Jew that has destroyed a church. There is not a single Jew that protests by killing people. The Jews don’t traffic slaves, nor have leaders calling for Jihad and death to all the Infidels. Perhaps the world’s Muslims should consider investing more in standard education and less in blaming the Jews for all their problems. Regardless of your feelings about the crisis between Israel and the Palestinians and Arab neighbors, even if you believe there is more culpability on Israel’s part, the following two sentences really say it all: ‘If the Arabs put down their weapons today, there would be no more violence. If the Jews put down their weapons today, there would be no more Israel’ -Benjamin Netanyahu — Svetlana Pustilnik Wie die Korrekturen zustande kamen: Unter “Frieden” fehl(t)en: 2003 – Shirin Ebadi (Iran) 2005 – Mohamed El-Baradei (Ägypten, für die Atomenergiebehörde der Vereinten Nationen) 1990 – Elias James Corey (USA) war nicht Friedensnobelpreisträger, sondern erhielt seinen Preis in der Kategorie Chemie. Außerdem stammt er aus einer Libanesisch-Christlichen Familie, war also KEIN Muslim. 2006 (nicht 2007) erhielt Muhammad Yunnus (Bangladesh) den Friedensnobelpreis, nicht den Wirtschaftspreis. 1960 – Sir Peter Brian Medawar (GB): Auch wenn sein Vater aus dem Libanon stammte, bin ich mir der muslimischen Wurzeln nicht sicher. Jedenfalls war er zeitlebens bekennender Atheist. In einem Beitrag zu dem Buch “The Question of the Existence of God” schrieb der große Mediziner: “It goes with the passionate intensity and deep conviction of the truth of a religious belief, and of course of the importance of the superstitious observances that go with it, that we should want others to share it — and the only certain way to cause a religious belief to be held by everyone is to liquidate nonbelievers. The price in blood and tears that mankind generally has had to pay for the comfort and spiritual refreshment that religion has brought to a few has been too great to justify our entrusting moral accountancy to religious belief.” Ergo: Man täte dem Medizinnobelpreisträger großes Unrecht, wenn man ihn als Moslem bezeichnete. Ähnlich verhält es sich mit dem US-Amerikaner Ferid Murad (/Mourad). Sein Vater war Albanischer Moslem, seine Mutter Christin. Der Medizinnobelpreisträger von 1998 schreibt in der Biographie für das Nobelpreiskomittee, dass er getauft ist: “My father was Muslim, my mother Baptist and we were raised in a Catholic community. Subsequently, my brothers became Catholic when they married Catholic wives and I was baptized Episcopalian in college.” Die lange jüdische Liste habe ich nicht näher unter die Lupe genommen. Möglicherweise sind in den letzten Jahren noch einige neue hinzugekommen. Aufgefallen sind mir jedenfalls zwei Namen, die dort fehlen: Frieden: 1995 – Joseph Rotblat (Kanada, Pugwash-Bewegung) Physik: 1997 – Claude Cohen-Tannoudji (Frankreich, als algerischer Jude geboren) Macht sich immer besser, wenn der Adressat der Liste nicht gleich über Ungenauigkeiten stolpert😉 Mitteilung von einem Freund. Viele Grüße und mit der Bitte um Mitteilung, wenn Sie noch weitere Ergänzungen oder Verbesserungen haben. Hannover, den 15. Nov. 2009 Andreas Widmann

One Response to “Nobelpreise – Moslems und Chinesen Schlusslicht”

  1. Thanks for this story. I can appreciate the time you added into this story.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: