SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Ermittlungen gegen Lutz Bachmann eingestellt
      Und wieder ist eine linke Seifenblase an den wohl doch noch gelegentlich bestehenden gerechten Spitzen unserer Gerichtsbarkeit zerplatzt. Pegida-Chef Lutz Bachmann (Foto) hatte Anfang 2016 in Facebookposts u.a. die Hashtags „#TheHigherTheBetter“, „#RopeIsGoingToBecomeExpensive“ und „#TimeToLearnTieing“ gesetzt. Linken-Politikerin Juliane Nagel, deren Immunit […]
    • Marias Mörder ist kein „MUFL“
      Auch wenn es uns klar war, die Justiz braucht Beweise. Hussein K. (Foto), der angeblich „minderjährige unbegleitete Flüchtling“ (MUFL), Vergewaltiger und Mörder der Freiburger Studentin Maria K. (19) war zum Tatzeitpunkt nicht wie angegeben erst 17, sondern mindestens 22 Jahre alt. Zu diesem Schluss kommt ein von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenes A […]
    • 18 Uhr: Merkel-muss-weg-Mittwoch in Berlin
      Wie jeden Mittwoch findet auch heute wieder von 18 bis 19 Uhr eine Merkel-muss-weg-Mahnwache, organisiert von AfD-Abgeordneten und -Mitgliedern aus Brandenburg und Berlin, direkt vor dem Kanzleramt statt. Im Aufruf dazu heißt es: Kommen auch SIE nach Berlin, kommen Sie mit uns zum Kanzleramt. Wir müssen Deutschland retten. Damit unser Vaterland nicht mit den […]
    • Opfer sollen künftig „Erlebende“ heißen
      Dummheit ist kein Verbrechen, so eine Volksweisheit, die man in Zeiten, in denen wir Politiker wie Katrin Göring-Eckardt, die hier exemplarisch steht, haben, noch einmal überdenken sollte. Leider sind wir im gegenderten Verharmlosungs-Lala-Land mit einer Flut von vielleicht nicht dumm geborener aber linksindoktrinierter und an Fachhochschulen und Universität […]
    • Joel Fishman: Die Zwei-Staaten-Täuschung
      Erst vor ein paar Tagen hat die deutsche Bundesregierung das geplante Gipfeltreffen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu am 10. Mai abgesagt. Das geschah Berichten zufolge, weil die Bundesregierung Israels Verpflichtung zur “Zwei-Staaten-Lösung” in Frage stellt. Wir veröffentlichen nachfolgend die Übersetzung eines Artikels des Historikers […]
    • JF-TV: Was steckt hinter Merkels Maske?
      (Vorstellung des neuen Buches von Junge Freiheit-Reporter Hinrich Rohbohm: “Merkels Maske – Kanzlerin einer anderen Republik”)
    • Video: Stimmen zu den Dresdner Schrottbussen
      Die Schrottbusse, die in Bayreuth gekauft und vor der Frauenkirche senkrecht aufgestellt wurden, bezeichnet der syrische “Künstler” Manaf Halbouni als “temporäre Skulptur”. Sie stehen seit 8. Februar auf dem Neumarkt und werden ihn noch bis 3. April verschandeln. Dieses “Monument” soll an die Kriegsopfer in Aleppo erinnern und gleichzeitig noch eine Verbindu […]
    • Die „Umgestaltung“ Deutschlands
      Die vereinigte politische Linke wünscht sich zur Stärkung der „Diversität“, dass zugewanderte Muslime fortan maßgeblich darüber mitentscheiden, wie sich die „Rest-Deutschen“ in ihrem (noch) eigenen Lande zu verhalten haben. Sie präsentierten deshalb unter Vorsitz der „Integrationsbeauftragten“ Özgouz (PI berichtete) bereits ein „Impulspapier“, eine Art von K […]
    • Potsdam zahlt für islamisches Freitagsgebet
      Die Mitglieder der katholischen und evangelischen Kirchen werden von selbigen per Kirchensteuer zur Kasse gebeten. Das kann man gut oder schlecht finden, auf jeden Fall kann man sich durch Austritt aus den Kirchengemeinschaften davon ausnehmen. Glauben darf man schließlich auch ohne Kirchenzugehörigkeit. Was sich die Bürger in Potsdam allerdings nicht aussuc […]
    • Schweden, Trump, Lügenpresse und die Fakten
      Donald Trump hat Schweden als ein gefährliches Land bezeichnet und dafür (muslimische) „Immigranten“ als eine Ursache ausgemacht. Das hat zwei Folgen für die veröffentlichte Meinung bzw. die Merkelsche Staatsdoktrin in Deutschland: 1. Weil es Trump gesagt hat, muss es falsch oder schlecht sein oder beides. Und 2. darf seine Aussage also nicht stimmen und mus […]
    • Pro Köln bleibt Ärgernis für kölschen Politklüngel
      Die Bürgerbewegung Pro Köln, die von manch ihrer Gegner spätestens seit dem Aufkommen der AfD für klinisch tot erklärt wurde, erweist sich aktuell als quicklebendig und als echtes Ärgernis für die Kölner Altparteien. Nachdem der selbstherrliche Kölner Politklüngel zuerst seine jahrelang eingeübte (Missbrauchs)Praxis des Rathauses als kostenlose Parteiwerbefl […]
    • Marine Le Pen weigert sich im Libanon beim Besuch des Großmuftis ein Kopftuch anzuziehen
      Was für eine Frau! Jederzeit wach und bewusst, dass sie ihr eigener Herr ist und selbst bestimmt, wie sie sich zu kleiden oder zu verhalten hat. Wenn es anderen nicht passt, muss man mit denen auch keinen Umgang pflegen. Im Video oben zu sehen: Marine Le Pen folgt der Einladung des Großmuftis von Libanon, weigert […]
    • Konflikt in AfD umgehend beenden!
      Wer nach der rundum verlogenen, aber wirkungsmächtigen Rede des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz zur Sozialpolitik die Zeichen der Zeit immer noch nicht begriffen hat, leidet unter bedenklicher politischer Begriffsstutzigkeit: Die etablierten Kräfte inszenieren ein gutes halbes Jahr vor der Bundestagswahl und gerade noch rechtzeitig vor der wichtigen Landtagswah […]
    • Im grünen Ländle gehts bei der Bildung bergab
      Beim Ende 2016 vorgestellten “IQB-Bildungstrend 2015”, dem deutschen Pendant zur Pisa-Studie, war das früher verlässlich unter den Besten platzierte, aber seit 2011 von den Grünen befallene Baden-Württemberg ins hintere Drittel abgestürzt. Getestet wurden die Fähigkeiten der Schüler in Deutsch und Englisch. Ein Freund, neuerdings im Badischen lebend, bericht […]
    • Gründe für die sinkenden AfD-Umfragewerte
      In den neuesten Umfragen zur Bundestagswahl liegt die AfD mit zumeist einstelligen Werten so niedrig wie seit einem Jahr nicht mehr.  Einmal abgesehen von der tatsächlichen Aussagekraft sogenannter „repräsentativer Umfragen“ bleibt trotzdem festzuhalten, dass es in den letzten Wochen einen signifikanten Niedergang in diesen Prognosen gegeben hat. Vor dem Hin […]
    • Gießen: Gruppenvergewaltigung an 34-Jähriger
      Gießen: An der Bahnunterführung in Richtung Güterbahnhof wurde eine 34–Jährige am frühen Sonntagmorgen Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Frau hatte gegen 00.45 Uhr ein Lokal in der Frankfurter Straße verlassen. Sie bog danach von der Bahnhofstraße in Richtung Güterbahnhof ab und lief dann weiter entlang der Wieseck. Im Bereich der Unterführung seien dann […]
    • Fällt Frankreich als erstes Land in Europa?
      In Frankreich herrschen Bürgerkriegszustände und das nicht erst seit gestern – PI berichtet seit Jahren über die unselige Gewaltallianz zwischen Linken und Moslems, die dem Land nicht nur unzählige No-Go-Areas beschert, sondern es insgesamt stetig mehr und mehr destabilisiert hat. Genau genommen ist es ein Krieg der moslemischen Einwanderer, unterstützt von […]
    • Akif Pirinçci: Das parfümierte letzte Hemd
      Die Pressebranche befindet sich in einer tiefen Krise – in einer finanziellen. Die Auflagen der Printprodukte sinken in Horrorgeschwindigkeit, Werbeeinnahmen brechen weg. Die Ursachen hierfür sind divers. Die Leserschaft wandert immer mehr ins Netz ab, insbesondere die junge, wo die Gratis-Mentalität grassiert. Alternative Medien abseits der Mainstream-Meinu […]
    • Video: Pegida aus Dresden vom 20.2.2017
      Um 18.40 Uhr ist es wieder so weit, Pegida Dresden bringt den Widerstand auf die Straße und wird den staatlichen Irrsinn der vergangenen Woche anprangern, ist doch jeder Tag in Merkel-Deutschland reich an Skandalösem. Während die Gäste der Kanzlerin, vergewaltigen, rauben oder die Polizei angreifen, lässt die linke Justiz importierte Kinderschänder mit der B […]
    • “Vergast alle Deutschen” gut – “Negerball” böse
      Facebook schreibt in einer Antwort auf das Melden der Seite “Vergast alle Deutschen”: “Du hast Vergast alle Deutschens Beitrag wegen Hassrede anonym gemeldet…Wir haben uns den Beitrag angesehen und festgestellt, dass er gegen KEINEN unserer Gemeinschaftsstandards verstößt,…”. Wir meinen, es spielt hier keinerlei Rolle ob Facebook die Seite: “Vergast alle Deu […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

Frau Lafontaine, Sie sind skrupellos!

Posted by sioede on November 11, 2009

Dass darüber noch diskutiert wird, ist der eigentliche Skandal: 1600 EURO Kindergeld bei einem Schuldenvolumen des deutschen Staates von 1600 Milliarden EURO! Frau Lafontaine, wo soll das Geld herkommen, wenn sich der Sozialstaat immer mehr der Währungsreform nähert?  In Ihrer Welt wird immer grosszügig verteilt: und zwar das Geld, welches die arbeitsamen Bürger Deutschlands erwirtschaftet haben an diejenigen, die nicht produzieren und dem Staat auf der Tasche liegen. Sie gehen sogar in Ihrer Skrupellosigkeit so weit, durch zusätzliche Verschuldung das Geld der zukünftigen Generationen der Produzierenden zu verteilen. Dabei sieht jeder mit einem halben Gehirn dass man mit 1600 EURO Erziehungsgeld die Unterschichten nur ermutigt, ja sozusagen dafür belohnt, ihre Kinder verwahrlosen zu lassen und gleichzeitig neue zu bekommen. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass man diese Menschen mit Geldgeschenken zur Kultur, Fleiss, Rechtschaffenheit, Bildung und Pädagogik heranführt. Die kaufen sich eher einen neuen Flachbildschirm als den Kindern Pausenbrote zu schmieren. Wenn sie solche Menschen verändern wollen, müssen sie ihnen bei jeder Leistung eine Gegenleistung abfordern. Sozusagen einen Deal mit dem Staat. Und Geld an die Kinder sollte ausschliesslich in Gutscheinen verteilt werden. Nur so kommt was bei den armen Kleinen an.

Ich empfehle Ihnen das Buch Atlas Shrugged von Ayn Rand.

Welt online: Late Night: Maischberger So will Buschkowsky die Unterschicht-Kinder retten (56) Von Thorsten Pifan 11. November 2009, 07:54 Uhr .Für das geplante Betreuungsgeld hat Heinz Buschkowsky, der Bürgermeister von Berlin-Neukölln, nur Kritik übrig. Bei Sandra Maischberger schilderte er die Zustände in der Unterschicht erneut drastisch. Ihm schwebt ein anderes Erziehungskonzept vor, weil manchen Eltern das Sixpack wichtiger sei als das Pausenbrot.

„Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte.“ Dieses Zitat ist von Sokrates überliefert. Der Philosoph lebte von 469 bis 399 vor Christus. Doch offenbar hat sich das Problem der Erwachsenen mit ihrer Jugend in beinahe 2500 Jahren kaum verändert.

Denn auch heute klagen die Erwachsenen über ihre Jugend. Sandra Maischberger widmet dem Thema sogar eine ganze Sendung: „Kinder verzogen, Eltern Versager?“, fragt sie – und erhält ein „Jein!“ als Antwort. Zum Beispiel von Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowski (SPD).

Der Sozialdemokrat ist berüchtigt für deutliche Worte und findet sie nicht nur für Schlagzeilen, sondern auch auf dem Sofa im Ersten. „Manchen Eltern ist abends das Sixpack von der Tankstelle wichtigen als das Pausenbrot für ihre Kinder am nächsten Morgen“, sagt er und meint damit ganz bestimmte Eltern.

Eine Unterschicht in Deutschland, deren Kinder allerdings gar nicht „verzogen“ sein können, weil sie gar nicht wirklich erzogen ist. Die Kinder sind den Eltern in diesem Falle völlig gleichgültig: „Ich rede von den Kindern, die morgens mit hochrotem Kopf eine halbe Stunde zu spät zur Schule kommen, weil sie niemand geweckt hat und die nur schnell ihre Jeans über die Schlafanzughose gezogen haben“, sagt Buschkowsky.
Umfrage

Halten Sie das geplante Betreuungsgeld für sinnvoll?

13%
Ja
87%
Nein

1950 abgegebene Stimmen

Der Sozialdemokrat stellt allerdings auch klar, dass er mit Unterschicht nicht Hartz-IV-Empfänger oder Familien mit wenig Geld im Allgemeinen meint. Die Hartz-IV-Empfängerin Beate Seitz bei Maischberger fühlt sich denn auch nicht angesprochen. Die Kinder, von denen Buschkowsky spreche, hätten oft auch Erfahrungen mit Gewalt gemacht – und geben diese Gewalt an ihre eigenen Kinder weiter. Ein Teufelskreis also.

Aber Buschkowsky kann auch knallharte Zahlen liefern: Etwa 5,5 Milliarden Euro geben die Kommunen für Jugendhilfe aus, weil sich die Gesellschaft in eine falsche Richtung entwickelt und immer öfter der Staat eingreifen muss. „Die Kosten sind in den vergangenen Jahren um rund 80 Prozent gestiegen“, sagt Buschkowsky und spricht ein Problem an, unter dem viele und nicht nur finanzklamme Kommunen mehr und mehr zu leiden haben.

Mehr Staat fordert daher Christa Müller. Die Ehefrau von Linken-Chef Oskar Lafontaine und familienpolitische Sprecherin der Linkspartei im Saarland schlägt vor, dass der Staat in die Familien gehen soll, bei Neugeborenen sogar mehrfach im Jahr. Maischberger kontert, ob das nicht Züge eines Überwachungsstaates habe und auch ZDF-Moderator Steffen Seibert vom heute-journal sagt, dass die Familie ein staatsfreier Raum bleiben müsse.

Seibert ist dreifacher Vater und gibt sich selbst als Vater in Schulnoten eine 3 plus. „Ich bin nicht immer zuhause“, sagt er. Und auch wenn der mal anwesend ist, heißt das nicht sofort, dass er für seine Kinder ganz und gar da ist. Christa Müller ist davon überzeugt, dass sie von ihrem Sohn eine „gute Note“ bekommen würde. Wie gut, darauf will sie sich dann aber doch nicht festnageln lassen.

Ehemann Oskar Lafontaine hätte sicher in den ersten Lebensjahren von dem mittlerweile Zwölfjährigen „gute Noten“ bekommen, sagt Christa Müller mit unsicherem Lächeln. In der Zeit sei er viel zuhause gewesen. „Aber jetzt kehrt er doch ins Saarland zurück“, kommentiert Maischberger, da werde er doch auch sicher wieder mehr Zeit für die Familie haben. „Ach ja, das kann sein“, antwortet Müller, ohne näher auf die politischen Pläne ihres Mannes einzugehen.

Dafür fordert sie ein Erziehungsgehalt in Höhe von 1600 Euro für die Eltern von Kindern unter drei Jahren und setzt damit politische Akzente gegen das von der neuen Regierungskoalition beschlossene Betreuungsgeld in Höhe von 150 Euro pro Monat, das ab 2013 gezahlt werden soll, wenn die Eltern darauf verzichten, die Kinder in eine Krippe zu schicken.

Für Buschkowsky sind weder Betreuungsgeld noch das Erziehungsgehalt eine Lösung. Denn die Kinder, von denen er spricht, würden von keiner der Leistungen profitieren. Sie müssten in der Obhut des Staates erzogen werden – in Krippen, Kindertagesstätten oder später in Ganztagsschulen. Dabei gehe es immerhin um 2,5 Millionen Kinder, sagt er und fordert, dass das Geld für die Kinder anstatt für die Eltern aufgewendet wird.

Müller kritisiert, dass Kinder in den unterschiedlichen Einrichtungen ihre Freiheit nicht entwickeln könnten und gerade Kleinkinder eine feste Bindungsperson bräuchten. Der Erziehungswissenschaftler Wolfgang Bergmann, Autor zahlreicher Elternratgeber, gibt Müller in Teilen Recht: Kinder unter 18 Monaten fehle tatsächlich eine Bindungsperson aus der Familie, wenn sie in einer Krippe sind: „Die Dressur von Kindern ist keine Erziehung.“

Und welche Formel hat Sozialdemokrat Buschkowsky zu diesem Thema auf Lager? „Die Kinder müssen erfahren: Das Leben ist keine große Party. Auch Party, aber nicht nur.“

‘Steffen Seibert, ZDF-Moderator vom heute-journal und dreifacher Vater: „Wir haben nie einen Ratgeber gelesen, wir haben uns an die Erziehung herangetastet, und ich erinnere mich noch gut an meine eigene Jugend. Alles, was ich damals nicht mochte, gebe ich auch nicht weiter.”‘,
‘Christa Müller, Ehefrau von Linken-Chef Oskar Lafontaine und familienpolitische Sprecherin der Linkspartei im Saarland: „Die Kinder müssen wissen: Papa und Mama lieben dich.”‘,
‘Heinz Buschkowski, Bürgermeister des Berliner Problembezirks Neukölln: „Das Leben ist keine große Party – auch Party, aber nicht nur.”‘,
‘Beate Seitz, allein erziehende Mutter von sieben Kindern und seit zwei Jahren Empfängerin von Hartz-IV: „Wenn ich bei der Erziehung einen Fehler gemacht habe, sehe ich das meinen Kindern an ihren Gesichtern an.”‘,
‘Wolfgang Bergmann, Erziehungswissenschaftler und Buchautor: „Kinder werden immer mehr zu Repräsentationsobjekten.”‘,
‘Ralf Hickethier, Pädagoge und Gründer einer evangelischen Privatschule: „Wir wollen Umgangsformen und Disziplin, um der Liebe aufzuhelfen.”‘

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: