SIOE Deutschland

Racism is the lowest form of human stupidity, but Islamophobia is the height of common sense

  • sioegermany_logo
  • SIOE Mitgliedschaft & Spenden

    IBAN: DK 91 9860 8890006605
    Swift kode: FIONDK 22


    paypal_logo1

  • “SIOE Deutschland” auf www.Facebook.com

    Tragen Sie sich in unserer Gruppe als Mitglied ein, und werden Sie Teil des islamo-faschistischen Widerstandes.
  • Zum Nachlesen

  • Subscribe

  • RSS PI-News

    • Gewöhnung an die Masseneinwanderung?
      „Ihr müsst, Ihr müsst mir helfen!“ – So flehte Angela Merkel in ihrer langen Rede am CDU-Parteitag die Delegierten an und meinte damit vor allem, dass man sie weiter bei ihrer von der Mehrheit Europas die längste Zeit als schlecht empfundenen Migrationspolitik unterstützen solle. So geschah es und sie wurde wiedergewählt. Offenbar auch von jenen […] […]
    • Kiel: Afrikaner zündet Frau auf offener Straße an
      Am Mittwochmorgen spielten sich am Gehweg vor einer Klinik in Kronshagen (Schleswig-Holstein) grausame Szenen ab. Ein 41-jähriger Afrikaner übergoss seine von ihm getrennte 38-jährige Ehefrau mit Benzin und zündete sie an. Das Opfer rannte weg und riss sich die brennenden Kleider vom Leib. Daraufhin zündete der Täter sie ein zweites Mal an. Die Frau soll […] […]
    • Ausländer tritt 26-Jährige Treppe hinunter
      Seit gestern ist ein Video einer Überwachungskamera öffentlich, das bereits am 27. Oktober am U-Bahnhof Herrmannstraße in Berlin entstand. Zu sehen ist, wie eine Ausländer-Gang eine Frau brutal attackiert. Einer der jungen Männer folgt ihr, als sie die Treppe zum Bahnsteig der U8 hinunter gehen will und versetzt ihr unvermittelt einen Tritt in den Rücken. [… […]
    • TV-Tipp: Alice Weidel (AfD) bei Maischberger
      Man sollte meinen, in einem Land, das (noch) die rechtlich verbriefte Freiheit der Meinung und Presse genießt würden Talksendungen sich dieser Tage überschlagen zum „Gastmord“ an einer jungen Deutschen und die Frage aufwerfen, wie schützen wir uns und unsere Kinder vor den Auswirkungen des Retter- und Glorifizierungs-Wahns einer offensichtlich geisteskranken […]
    • BILD: Islam und Vergewaltigungen
      Die Medien torkeln angesichts der brutalen Vergewaltigungswelle, die unser Land erschüttert und die in dem barbarischen Vergewaltigungsmord von Maria in Freiburg ihren derzeitigen Höhepunkt erreicht hat, zwischen Beschwichtigungs- und Beruhigungsparolen sowie knallhartem Verschweigen (ARD-Tagesschau) hin und her. Es gebe schließlich auch deutsche Vergewaltig […]
    • „Vernunft“ und „Menschlichkeit“?
      Die Regierungsparteien bedienen sich in ihrer Eigenwerbung des Vernunftbegriffes. Allen voran die SPD, die sich, wie Hillary Clinton im US-Wahlkampf, auf die Schützenhilfe der meisten Schauspieler, der meisten etablierten Stars und Sternchen verlassen kann. Merkels offene Grenzen gelten zudem als besonders „menschlich“. Warum hier auch sehr viel Heuchelei un […]
    • Die Angst der Eurokraten vor dem Machtverlust
      Lange hielt der Glückstaumel der üblich-verdächtigen Linksgrünen und der altpolitischen Postenbesetzer über das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich nicht an. Denn der Ausgang des Verfassungsreferendums in Italien folgte auf die österreichische Abstimmung und ist nicht gerade nach dem „edlen“ Geschmack der Bürokraten und EU-Ideologen. Eben noch ü […]
    • Ratloser Wolffsohn schwingt Nazikeule
      Schon die „BILD am Sonntag“ hatte einen unterirdischen Kommentar zu dem Sexualmord an Maria L. abgeliefert. Ausgerechnet der normalerweise über jeden Zweifel erhabene, zuweilen sogar politisch inkorrekte, „Bild“-Kolumnist Michael Wolffsohn übertrifft jetzt noch das Relativierungs-Geschreibsel des stellv. BamS-Chefs Tom Drechsler. Er sieht es als abgemacht an […]
    • Den Haag: Kein Bargeld mehr für Asylbetrüger
      Abgewiesene Asylbewerber haben in den Niederlanden keinen Anspruch auf eine staatliche Grundversorgung. Der Staat dürfe Sozialleistungen an die Bereitschaft koppeln, die eigene Abschiebung zu unterstützen, entschied das höchste Verwaltungsgericht des Landes in Den Haag. Die konservative Regierung hatte zuvor die Unterbringung von illegalen Migranten stark ei […]
    • Das ist Hussein Khavari, Marias Mörder!
      Das obige Bild postete Hussein Khavari, der Vergewaltiger und Mörder von Maria L. (kl. Foto v. PI eingefügt), nur eine Woche vor seiner Festnahme auf Facebook. Die Fotos auf der Seite zeigen einen selbstverliebten Macho mit offenbar Dominations- und Gewaltfantasien. Khavari soll im November 2015 nach Deutschland eingereist sein. Derzeit sitzt er in der JVA-F […]
    • 100 Millionen Migranten in Europa bis 2050
      Bei der Diskussion aus dem bulgarischen Fernsehen im oberen Video geht es um die düstere demographische Zukunft Europas. Angesichts des Bevölkerungsdrucks aus Afrika und dem Nahen Osten, kombiniert mit der Geburtenrate der bereits auf dem Kontinent lebenden Migranten, gebe es keine Möglichkeit, eine unwiderrufliche Veränderung der Kultur und des Charakters E […]
    • CDU, Merkel und tote Deutsche
      O-Ton Merkel: „Wenn jemand aus Aleppo geflohen ist, und sie sehen jeden Abend die Bilder in Aleppo, und sie wissen, was da los ist, dann heisst das nicht das dieser Mensch nicht gerne in Aleppo gelebt hat und vielleicht auch gerne wieder in Aleppo leben möchte, aber es ist im Augenblick, das sieht man ja, […]
    • Freiburg-Debatte: Gabriel warnt das „Pack“
      SPD-Chef und Vizereiseleiter Sigmar Gabriel lässt uns in einem Facebookeintrag wissen, wie erschüttert er über den „abscheulichen Mord in Freiburg“ sei. Gleichzeitig versucht er sich in Schadensbegrenzung für die Asylindustrie und gibt sich noch im Zweifel ob des Täters. Ob weitere Ermittlungen bestätigen würden, dass es sich beim Täter und einen „Flüchtling […]
    • Der letzte Konservative auf dem CDU-Parteitag
      Was für ein erbärmlicher „Verein“ ist doch die CDU geworden! Nirgends entwickelt sich das Land in die richtige Richtung, überall herrscht Lähmung und Reformverweigerung, vielerorts sogar längst Niedergang. Das Land ist unsicher geworden, der Euro steht vor dem Kollaps und die Energiewende ist ein Fiasko. Doch weil sich Angela Merkel seit 2005 als Kanzlerin i […]
    • Asylindustrie: Unglaubliche Fälle aus Sachsen
      Die Asylindustrie nährt ihre Propagandisten. In Sachsen kam es nun zu einer Enthüllung der konkreten Ausgaben für Multikulti-Vereine aus der Staatskasse. Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“, die von Götz Kubitschek gegründet wurde, hat nun eine Analyse vorgelegt, die erschrecken lässt. Auszug: Wenn Sie sich fragen, warum Sie als kritisch denkender Bürger, der […]
    • Martin Sellner: Ist Österreich verloren?
      Die Wahl gegen Alexander van der Bellen hat Norbert Hofer verloren. Aber ist Österreich jetzt verloren? NEIN! In diesem Video zählt Martin Sellner von der IB Österreich die drei Gründe auf, warum die Wahl verloren wurde, der Kampf um Österreich gerade erst begonnen hat. Mehr Videos von Sellner gibt es auf seinem Youtube-Kanal oder auf […]
    • Bochum: Wieder ein Vergewaltiger-„Flüchtling“
      Auch wenn es kaum überrascht, der Vergewaltiger vom Bochumer Univiertel ist auch ein Gast der Kanzlerin. Im August und im November waren zwei Studentinnen der Ruhr-Universität Bochum vergewaltigt worden. Im August traf es eine 21-Jährige, die schwerste Verletzungen dabei erlitten hatte und im November eine 27-Jährige Studentin aus China, was der Anlass war, […]
    • NL: Bunter Nachmittag der „Schutzsuchenden“
      Das obige Video postete der niederländische PVV-Vorsitzende Geert Wilders auf Twitter. Es wurde von einem Mitarbeiter des Aufnahmezentrums für Illegale in der niederländischen Stadt Apeldoorn aufgenommen und zeigt rivalisierende sich „nach Frieden Sehnende“ beim Austragen täglicher Konflikte. Positiv daran ist einzig, solange die gewalttätigen Horden mit sic […]
    • Die Entwissenschaftlichung unserer Gesellschaft
      Nachdem die Flüchtlingswelle ins Land geschwappt war, dauerte es nicht lange, bis die ersten Unternehmen ihre Mitarbeiter aus Afghanistan oder Nordafrika im Fernsehen zeigten. Die standen in Werkshallen und auf Baustellen, sprachen kaum ein Wort Deutsch und sollten so tun, als ob sie plötzlich Kabel verlegen, mauern, tischlern oder Dächer decken könnten. (Vo […]
    • Nicolaus Fest zum Fall Maria L.
      Der 16. Oktober, an dem Maria aus Freiburg von einem afghanischen Gast der Kanzlerin brutal vergewaltigt und ermordet wurde war ein dunkler Tag, sagt Nicolaus Fest und er denkt, es werden noch viele solcher dunklen Tage folgen, an denen Frauen von illegalen Migranten, die beharrlich „Flüchtlinge“ genannt werden, begrapscht, vergewaltigt und ermordet werden. […]
  • RSS Atlas Shrugs

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

Bat Yeor hat es uns allen prophezeit in “Eurabia”

Posted by sioede on November 3, 2009

Auszug aus ATLAS SHRUGGS BLOG (Pamela Geller)

WARRIOR BAT YEOR WEIGHS IN ON WARRIOR WILDERS: “Geert Wilders is the latest victim of this enormous world machinery”

Bat Yeor, author of Islam and Dhimmitude: Where Civilizations Collide and Eurabia: The Euro-Arab Axis, warned us decades ago. She read the historical “tea leaves”, produced the evidence, and documented the deliberate Euro-Arab axis in her seminal work. She called it. All of it. If you haven’t read Eurabia, you must — if only to understand how Europe sold out to Islam. “Over the years, Euro-Arab collaboration developed at all levels: political, economic, religious and in the transfer of technologies, education, universities, radio, television, press, publishers, and writers unions. This structure became the channel for Arab immigration into Europe, of anti-Americanism, and of Judeophobia, which — linked with a general hatred of the West and its denigration — constituted a pseudo-culture imported from Arab countries.” (more here) In Bat Yeor’s piece at NRO, she explains the Islamic machine at work in the persecution of Geert Wilders and anyone who defends the West. Bat Yeor is my hero (if you missed my video interview with her, go here) Good on NRO for running this now. Bostom adds: Bat Ye’or, my inspiration, mentor, and dear friend has written an important essay, [1] published today at NRO. Elucidating how Geert Wilders is pitted against the cultural, monetary, and military machinery of the 57 Muslim member nations of the Organization of the Islamic Conference—whose bluff as a “bulwark” against the Orwellian phantasm of “un-Islamic terrorism” I called [2] There—Bat Ye’or’s essay poses this existential question: “Does defending Western values constitute ‘inciting hatred’?” Geert Wilders and the Fight for Europe Does defending Western values constitute “inciting hatred”? By Bat Yeor Britain has just witnessed the spectacle of a duly elected parliamentarian from another EU country, Geert Wilders of the Netherlands, being denied entry to the country because he constituted “a threat to public policy.” Wilders, after being detained briefly at Heathrow, was sent back to Holland — where he has further legal troubles. Three weeks earlier, a Dutch appeals court had ordered prosecutors to begin criminal proceedings against Wilders for “inciting hatred and discrimination” and “insulting Muslim worshippers” through his public statements and his 2008 film, Fitna. The order to proceed with the criminal prosecution resulted from pressure put on European states and on the UN Human Rights Council by the Organization of the Islamic Conference (OIC). The OIC’s aim is to punish and suppress any alleged Islamophobia, around the world but particularly in Europe, and it has been a leader in creating the conditions that made the U.K.’s Wilders ban possible. The OIC is one of the largest intergovernmental organizations in the world. It encompasses 56 Muslim states plus the Palestinian Authority. Spread over four continents, it claims to speak in the name of the ummah (the universal Muslim community), which numbers about 1.3 billion. The OIC’s mission is to unite all Muslims worldwide by rooting them in the Koran and the Sunnah — the core of traditional Islamic civilization and values. It aims at strengthening solidarity and cooperation among all its members, in order to protect the interests of Muslims everywhere and to galvanize the ummah into a unified body. The OIC is a unique organization — one that has no equivalent in the world. It unites the religious, economic, military, and political strength of 56 states. By contrast, the European Union represents half as many states and is a secular body only, and the Vatican — which speaks for the world’s 1.1 billion Catholics — is devoid of any political power. Many Muslims in the West resist the OIC’s tutelage and oppose its efforts to supplant Western law with sharia. But the OIC’s resources are formidable. The organization has numerous subsidiary institutions collaborating at the highest levels with international organizations in order to implement its political objectives worldwide. Its main working bodies are the Islamic Educational, Scientific, and Cultural Organization (ISESCO), which seeks to impose on the West the Islamic perception of history and civilization; the Observatory of Islamophobia, which puts pressure on Western governments and international bodies to adopt laws punishing “Islamophobia” and blasphemy; and the newly created Islamic International Court of Justice. As stated in its 1990 Cairo Declaration on Human Rights in Islam, the OIC is strictly tied to the principles of the Koran, the Sunnah, and the sharia. In a word, the OIC seeks to become the reincarnation of the Caliphate. The OIC regularly reiterates its commitments to protecting the political, historical, religious, and human rights of Muslims in non-OIC states, especially Muslims who form the majority in specific regions of non-Muslim countries — such as the southern Philippines, southern Thailand, and western Thrace in Greece — as well as Muslims in places like the Balkans, the Caucasus, Myanmar, India, and China. The OIC supports Hamas and the Palestinians in their struggle to destroy Israel, as well as the Muslim fight for “legitimate self-determination” in “Indian-occupied Jammu and Kashmir.” It has condemned the “continual Armenian aggression against Azerbaijan,” and it expresses its full solidarity with “the just cause of the Muslim Turkish people of Cyprus” and with Sudanese President Omar Hassan Al-Bashir, whom many hold responsible for encouraging the massacres in Darfur. The seat of the OIC is in Jeddah, but the organization regards that location as temporary: Its headquarters will be transferred to al-Kods (Islamized Jerusalem) when that city has been “liberated” from Israeli control. In its efforts to defend the “true image” of Islam and combat its defamation, the organization has requested the UN and the Western countries to punish “Islamophobia” and blasphemy. Among the manifestations of Islamophobia, in the OIC’s view, are European opposition to illegal immigration, anti-terrorist measures, criticism of multiculturalism, and indeed any efforts to defend Western cultural and national identities. The OIC has massive funding from oil sources, which it lavishly spends on the Western media and academia and in countless “dialogues.” It influences Western policy, laws, and even textbooks through pressures brought by Muslim immigrants and by the Western nations’ own leftist parties. Hence, we have seen Kristallnacht-like incitements of hate and murder against European Jews and Israel conducted with impunity in the cities of Europe — where respect for human rights is supposed to be one of the highest values. Geert Wilders is the latest victim of this enormous world machinery. His crime is maintaining that Europe’s civilization is rooted in the values of Jerusalem, Athens, Rome, and the Enlightenment — and not in Mecca, Baghdad, Andalusia, and al-Kods. He fights for Europe’s independence from the Caliphate and for its endangered freedoms. He had received serious death threats even before Fitna was released. Many Muslims in the West support him, but Geert Wilders’s principal weapons are his courage and his willingness to resist even his own government, which is slowly submitting to the OIC’s pressures. Wilders’s enemies pretend that he is an insignificant personality who makes “provocative” statements only in search of fame. In fact, if his motivation were self-interest, he could do far better by courting the OIC’s favors — as so many Europeans are doing, consciously or unconsciously — rather than risking his freedom and indeed his life. — Bat Yeor is the author of studies on the conditions of Jews and Christians in the context of the jihad ideology and the sharia law. Recent books include: Islam and Dhimmitude: Where Civilizations Collide and Eurabia: The Euro-Arab Axis, both from Fairleigh Dickinson University Press

2 Responses to “Bat Yeor hat es uns allen prophezeit in “Eurabia””

  1. MopChecep said

    Lots of people blog about this subject but you said really true words.

  2. Oh my god enjoyed reading your post. I submitted your feed to my reader!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: